Di, 21. November 2017

Feiertagsdiskussion

23.03.2017 11:48

Karfreitag für alle frei? OGH-Entscheid steht an

Wird der Karfreitag bald für alle ein Feiertag? Eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofes zum Thema steht an - im Extremfall am Gründonnerstag. Für die Arbeitnehmer wäre es klarerweise ein Grund zum Jubeln, für die Wirtschaft wäre ein 14. Feiertag allerdings nicht mehr vertretbar.

Der Karfreitag ist in Österreich ein gesetzlicher Feiertag für Angehörige der evangelischen Kirchen AB und HB, der Altkatholischen Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche. Konfessionslose und Angehörige anderer Religionsgemeinschaften müssen derzeit an diesem Tag arbeiten. Ein Mann ohne Bekenntnis hatte dagegen geklagt, das Oberlandesgericht Wien sah darin einen Verstoß gegen die EU-Gleichbehandlungsrichtlinie. Niemand dürfe wegen der Religion oder Weltanschauung in einer vergleichbaren Situation eine weniger günstige Behandlung erfahren.

Seitdem ist der OGH am Zug. Laut einem Sprecher gibt es noch keinen Termin für die Entscheidung, berichtet der "Standard". Sollte am Gründonnerstag ein Urteil gefällt werden, wäre dies für die österreichischen Unternehmen eine Art Super-GAU. Laut einer Rechtsanwältin, die im Bericht zitiert wird, wäre es einerseits sehr kostspielig, weil Arbeitnehmer dann extra bezahlt werden müssten - "weit schlimmer" wäre es aber, wenn die Beschäftigten während des spontanen Feiertags zu Hause blieben.

"Wirtschaft würde 14. Feiertag nicht verkraften"
Die Wirtschaftskammer Österreich ist aus diesem Grund auch klar dagegen, den Karfreitag zu einem Feiertag für alle zu machen. Ein 14. Feiertag in Österreich, das klinge zwar gut, hatte Martin Gleitsmann, Leiter der sozialpolitischen Abteilung der WKÖ, bereits nach dem Urteil des OLG im Juni des Vorjahres gegenüber Ö1 gesagt, die Wirtschaft würde dies aber nicht verkraften. Schon heute gebe es ganz viele freie Tage in Österreich, im internationalen Vergleich sei das Land damit "schon an der Spitze". Er ortete daher "wenig Bewegungsspielraum".

In Ungarn ab heuer ein gesetzlicher Feiertag
In Ungarn hingegen ist der Karfreitag ab heuer ein gesetzlicher Feiertag - allerdings hat das mehrheitlich katholische Land damit insgesamt nur elf Feiertage im Jahr. Auch in Tschechien hatte das Parlament 2015 für die Wiedereinführung des gesetzlichen Feiertags Karfreitag gestimmt. In Ländern mit einem größeren Anteil an Evangelischen, wie etwa in Deutschland, ist der Karfreitag für alle gesetzlicher Feiertag. An dem Tag gedenken Katholiken und Protestanten der Kreuzigung Jesu.

Heike Reinthaller-Rindler
Chefin vom Dienst
Heike Reinthaller-Rindler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden