Sa, 18. November 2017

Im Ersten

23.03.2017 09:15

„extra 3“ verspottet Erdogan in neuem Satire-Song

Die Satiresendung "extra 3" hat erneut ein Lied über den türkischen Präsidenten getextet. Ein Jahr nach ihrem Beitrag "Erdowie, Erdowo, Erdogan", der damals einen Eklat auslöste, nimmt sich die Redaktion Recep Tayyip Erdogan noch einmal vor - nach Angaben des NDR wieder zur Musik von Nena.

Zur Erinnerung: Mit diesem Lied nahmen die Satiriker von "extra 3" Erdogan schon einmal auf die Schippe.

Neues Lied zur Melodie von "99 Luftballons"
Diesmal gibt es zur Melodie von "99 Luftballons" Textzeilen wie "Er will, dass Frau'n fünf Kinder kriegen. Klar, dass alle auf ihn fliegen". Oder über die Journalisten in der Türkei: "Die werden erstmal eingelocht. Todesstrafe kommt dann noch." Zu sehen ist die Sendung am Donnerstag (23.3., 22.45 Uhr) im Ersten.

Vor einem Jahr (am 17. März), hatte das Satiremagazin des Norddeutschen Rundfunks zu Nenas Hit "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" das Vorgehen der türkischen Regierung gegen Medien, Demonstranten und Kurden satirisch zum Thema gemacht. Das türkische Außenministerium in Ankara bestellte daraufhin den deutschen Botschafter ein, um dagegen zu protestieren.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden