Sa, 20. Jänner 2018

Graz:

22.03.2017 21:51

Fußgänger stürzte über Böschung

Ein Passant kam heute Nachmittag auf der steilen Murböschung unglücklich zu Sturz. Dabei zog sich der Mann Verletzungen unbestimmten Grades am Fuß und der Schulter zu.

Äußerst unglücklich ist am Mittwoch ein Fußgänger beim Grazer Augartenpark beim Steg gestürzt. Die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr musste die Böschung hinabsteigen, um zum Verunfallten zu gelangen. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz wurde der Mann versorgt und für den Abtransport vorbereitet, unter anderem wurde ihm eine Beinschiene angelegt. Eine Vakuummatratze sowie Rettungstrage wurden eingesetzt. Aufgrund des steilen Geländes mussten die Beteiligten mit einem Seil gesichert werden.

Einsatzleiter Gernot Eisenberger: "Da sich sehr viele Passanten in unmittelbarer Nähe der Rettungsaktion aufhielten und somit den Einsatz behinderten, musste eine großräumige Absicherung durchgeführt werden." Der Verunfallte wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden