Sa, 16. Dezember 2017

Bello mit Schmerzen

23.03.2017 19:54

Frauchen hatte kein Geld für Hund

Ein Hilferuf erreicht uns aus dem Linzer Tierheim! Dort wurde eine achtjährige Colliemischlingshündin abgegeben, die vom Schicksal arg gebeutelt wurde. Denn nach einem Kreuzbandriss, der nicht richtig behandelt worden ist, fristete "Lady" ein Leben unter heftigen Schmerzen. Jetzt wird Geld für eine OP gesucht.

Natürlich hätte die schlimme Verletzung, der Kreuzbandriss, von einem Tierarzt behandelt gehört. Doch das Frauchen kämpfte mit gewaltigen finanziellen Sorgen, vertraute sich lange niemandem an und konnte die notwendige Behandlung ihrer "Lady" nicht bezahlen.
Zuletzt hüpfte der Vierbeiner nur noch auf drei Pfoten herum, alles unter starken Schmerzen. Als die Hündin ins Tierheim kam, wurden dort sofort die medizinischen Maßnahmen ergriffen. Nach einer Reihe von Untersuchungen wie Röntgen und Ultraschall wurde die Verletzte in einer Tierklinik operiert, ihr wurde das Schienbein durchtrennt und mit einer Spezialplatte in einer veränderten Stellung wieder verschraubt.
Aber die Kosten sind hoch. Daher bittet das Tierheim Linz jetzt um Spenden an: Hypo, IBAN AT 68 5400 0000 0075 8755.

JOHANNES NÖBAUER

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden