Sa, 25. November 2017

SciFi-Thriller

22.03.2017 14:55

„Life“: Horroralbtraum an Bord der ISS

Mars macht mobil! Vielleicht wurde der griffige Schokoriegel-Spruch ja längst von der Realität eingeholt und es gibt wirklich Leben auf dem Roten Planeten. Die Crew der Raumstation ISS (Jake Gyllenhaal, Rebecca Ferguson und Ryan Reynolds sind mit an Bord!) sieht sich jedenfalls mit dem einer Probesonde entnommenen Material konfrontiert, das Spuren einer extraterrestrischen Existenz enthält.

Ein Killer-Einzeller, der sich als hochintelligenter Organismus erweist und eine überaus isolierte "Location" in den Weiten des Alls!

Der klaustrophobische Horroralbtraum von Gruselspezi Daniel Espinosa ("Kind 44") erinnert in Teilen an Ridley Scotts SciFi-Klassiker "Alien" und punktet mit einem Top-Cast, zeigt aber atmosphärisch leichte Schwächen. Mehr Raumschiff-Geisterbahn denn Sternenthriller.

Kinostart von "Life": 24. März.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden