Mi, 22. November 2017

Leberzirrhose

22.03.2017 09:41

„Naddel“: „Den Sommer will ich noch überleben“

Vor fast einem Jahr hat Nadja abd el Farrag eine schreckliche Diagnose von den Ärzten erhalten: Sie hat Leberzirrhose, eine Krankheit, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden kann. Jetzt ist die 52-Jährige damit an die Öffentlichkeit gegangen und spricht im Interview mit RTL über ihre Hoffnungen und Ängste. Doch ist sie sich wirklich des Ernsts der Lage bewusst?

"Ich war erstmal geschockt", berichtet Nadja abd el Farrag am Dienstagabend vor der Kamera von RTL über den Moment, als ihr die niederschmetternde Diagnose Leberzirrhose mitgeteilt wurde. "Der Arzt sagte mir: 'Entweder du schaffst es selber oder du musst eingewiesen werden.' Ich habe natürlich gesagt, ich schaffe das selber."

Doch ist sich "Naddel" des Ernsts der Lage wirklich bewusst. Leberzirrhose ist nämlich eine Krankheit, hauptsächlich verursacht durch übermäßigen Alkoholkonsum. Heilbar ist sie nicht, sie kann sogar tödlich enden. In jedem Fall muss aber auf Alkohol verzichtet werden, um ein Fortschreiten der Leberschädigung aufzuhalten.

"Am Wochenende trinke ich mal ein Glas Wein oder so"
Trotzdem erklärt die 52-Jährige im TV-Interview: "Am Wochenende trinke ich mal ein Glas Wein oder so, aber ich esse jetzt auch kein Fast Food." Offenbar verwechselt abd el Farrag bei ihrer Diagnose Ursache und Wirkung, denn durch die eingeschränkte Funktionsfähigkeit des Organs verträgt man keine fettigen oder reichhaltigen Speisen mehr. Doch gerade auf den Alkohol will sie offensichtlich nicht verzichten, wie sie weiter betont: "Ich kann schon mal einen Sekt oder Wein trinken, aber alles in Maßen. Nicht so, wie ich es damals in der Vergangenheit gemacht habe."

Seit vielen Jahren kämpft Nadja abd el Farrag mit ihrer Alkoholsucht. "Entweder Sie müssen in eine Klinik oder Sie leben noch ein paar Jahre und das war's dann", habe der Arzt schon 2015 zu ihr gesagt. Was folgte, waren halbherzige Versuche, von ihrer Abhängigkeit wegzukommen. Jetzt ist ihre Leber nachhaltig geschädigt.

Dass eine Leberzirrhose tödlich enden kann, scheint die Ex-Freundin von Dieter Bohlen aber immer noch auf die leichte Schulter zu nehmen, macht sogar Scherze darüber. "Auf jeden Fall will ich den Sommer noch überleben", erklärt sie im RTL-Interview - und räumt abschließend ein: "Das hört sich so dramatisch an. Den Sommer werde ich auf jeden Fall überleben."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden