Fr, 24. November 2017

40 Nutzer sahen zu

22.03.2017 09:13

15-Jährige in USA live auf Facebook vergewaltigt

Ein erst 15 Jahre altes Mädchen ist in den USA von einer Gruppe von sechs Männern live auf Facebook vergewaltigt worden. Bis zu 40 Nutzer des sozialen Netzwerks sahen dabei zu.

Die 15-Jährige hatte am Samstagabend mit ihrem Onkel Basketball im Fernsehen gesehen, nach einem gemeinsamen Kirchenbesuch tags drauf setzte dieser seine Nichte wieder zu Hause ab. Als er sie das nächste Mal sah, wurde sie vergewaltigt - ein Teenager habe ihn auf den Facebook-Live-Stream aufmerksam gemacht, so der Onkel. "Es war sehr, sehr drastisch. Sie wurde auf ein Bett gezogen ...", schilderte er der "Chicago Tribune".

Mädchen erst zwei Tage später gefunden
Obwohl die Polizei daraufhin umgehend alarmiert wurde, konnte das Mädchen erst am Dienstag gefunden werden. Ihre Lippen seien aufgeplatzt, die Wangen geschwollen gewesen, hieß es. Mittlerweile befindet sich die 15-Jährige wieder bei ihrer Mutter.

Derzeit führten Beamten Befragungen durch, einen Tatverdächtigen gebe es aber noch nicht, twitterte der Pressesprecher der Polizei von Chicago, Anthony Guglielmi. Das Video wurde inzwischen von Facebook gelöscht.

Erst im Jänner hatte ein ähnlicher Fall für Entsetzen gesorgt. Vier Menschen quälten mutmaßlich einen geistig Behinderten und zeigten die Tat live auf Facebook. Insgesamt wurden laut "Chicago Tribune" seit Oktober vergangenen Jahres mindestens vier Verbrechen in der US-Stadt live auf Facebook gezeigt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden