Fr, 20. April 2018

Zwei Verletzte

22.03.2017 10:48

Auto prallte gegen Zug

Mittwochfrüh wurden drei Menschen bei einem Unfall in Lambichl in der Gemeinde Köttmannsdorf leicht verletzt: Ein Pkw prallte auf einem unbeschrankten Bahnübergang gegen einen Zug.

Der 74-jährige Autolenker aus Klagenfurt dürfte den Triebwagen der ÖBB übersehen haben - so kam es zum Unfall. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen in den Straßengraben geschleudert, wo er auf dem Dach zum Liegen kam.

Die beiden Autoinsassen - der Lenker und ein Beifahrer - wurden leicht verletzt und von der Rettung ins UKH Klagenfurt eingeliefert. Auch der Lokführer erlitt leichte Verletzungen sowie einen Schock. Die Zugpassagiere blieben unverletzt - sie wurden mit Bussen weiter transportiert.

Am Pkw entstand Totalschaden, der Triebwagen wurde leicht beschädigt. Die Bahnstrecke zwischen Weizelsdorf und Klagenfurt ist unterbrochen, ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Im Einsatz standen insgesamt 50 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Kirschentheuer, Maria Rain und Köttmannnsdorf sowie Polizei und Rettung mit Notarzthubschrauber und Rettungswagen.

Clara Milena Steiner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden