Di, 24. April 2018

Mann in U-Haft

21.03.2017 20:00

NÖ: Lehrer hatte intime Affäre mit Schülerin (13)

Das enge Vertrauensverhältnis zu einer minderjährigen Schülerin dürfte ein Lehrer aus dem Bezirk Mödling monatelang schamlos ausgenützt haben. Laut "Krone"-Recherchen soll der 35-jährige Pädagoge - ein verheirateter Kindesvater - eine intime Sex-Affäre mit einem erst 13-jährigen Mädchen gehabt haben. Außerdem soll unter anderem ein Sexvideo sichergestellt worden sein. Der Pädagoge sitzt in U-Haft.

Riesenwirbel um eine Lolita-Affäre in einer Sporthauptschule südlich von Wien: Laut den Ermittlern des niederösterreichischen Landeskriminalamtes (Gruppe Sexualdelikte) soll ein Lehrer seit Dezember 2015 immer wieder sexuelle Kontakte mit einer blutjungen, erst 13-jährigen Schülerin gehabt haben.

Auch ein Sexvideo bzw. pornografisches Material soll der mutmaßliche Täter von dem Mädchen angefertigt haben. "Beweismittel in diese Richtung gibt es", sagte Erich Habitzl, der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Liaison nach Anzeige aufgeflogen
Angefangen dürfte die verhängnisvolle Affäre damit haben, dass der "Herr Klassenvorstand" Ansprechpartner im Zuge eines modernen Schulprojektes war. Die Schülerin vertraute sich dem erfahrenen Mann an und dieser missbrauchte offenbar das Vertrauen. Erst als das verführte Mädchen nun mutig genug war, um eine Anzeige zu erstatten, flog die verbotene Liaison auf.

Dem Vertragslehrer wurde "die sofortige Kündigung ausgesprochen", teilte ein Sprecher des Landesschulrates mit. Zudem seien Psychologen an die Standorte der beiden Bildungseinrichtungen entsandt worden. Der Mann sei geständig, hieß es vom Landesschulrat.

Pädagoge hat bereits Schule gewechselt
Der Pädagoge, der mittlerweile die Schule gewechselt und in einem anderen Bezirk unterrichtet hatte, wurde jetzt einvernommen. Er befindet sich derzeit in der Justizanstalt Wiener Neustadt in U-Haft. Gegen den 35-Jährigen werde nun wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses und pornografischer Darstellung Minderjähriger ermittelt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden