Sa, 18. November 2017

„Farbbomben“

21.03.2017 16:49

Ulrichsberg-Vandalen zur Sozialarbeit verdonnert

Polizei, Verfassungsschutz, Ausweiskontrollen vorab war diesem Strafprozess gegen fünf "linke" Jugendliche mehr Aufmerksamkeit geschenkt worden, als die Sache verdient. Denn die Ulrichsberg-Vandalen, die eine Gedenkstätte beschädigt haben, saßen sehr kleinlaut und unpolitisch vor dem Richter.

"Zivilcourage", nennt es ein Verteidiger, wenn die Jugendlichen mit "Farbbomben" auf den Ulrichsberg marschieren, in die versperrte Kirche einbrechen und Tafeln der umstrittenen Gedenkstätte verunstalten. "Meinungsfreiheit endet dort, wo das Gesetz verletzt wird", sagt dagegen Richter Michael Schofnegger, der das Verfahren gegen die Jugendlichen routiniert-sachlich abführt. Die vier Burschen und ein Mädchen wollen mit ihren extravaganten Piercings zwar cool sein, wirken aber eher verstört und orientierungslos.

Und die Möglichkeit, ihre politische Meinung vor Gericht kund zu tun, nutzen sie gar nicht. "Ich sage nichts", meinen die meisten. Rat Schofnegger urteilt jugendlich-weise: 40 Stunden Sozialarbeit für die unbescholtenen Jüngsten, einmal 320 Euro unbedingt und einmal drei Monate bedingt für die älteren.

Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden