Mi, 22. November 2017

Einbruch

21.03.2017 16:05

Arbeiter vom Bauhof stellte Diebe in der Garage

Bereits zum wiederholten Mal sorgt ein fleißiger Mitarbeiter des Salzburger Bauhofs unfreiwillig für Schlagzeilen: Er stellte in einer Tiefgarage zwei Diebe und rief die Polizei.

"Ich bin um 3.45 Uhr runtergegangen. Im Bauhof fangen wir ja früh an. Schon im Treppenhaus hörte ich Geräusche. Und in der Garage flog plötzlich eine Flasche um", schildert Michael Rahofer (41). "Was ist da los?", schrie er. Im nächsten Moment kamen zwei Männer aus ihrem Versteck zwischen zwei Autos hervor.

"Sie sind auf mich zugegangen. Zuerst dachte ich, die wollen mich zusammenschlagen. Dann sind sie aber davongelaufen."

Rahofer rief die Polizei. Da er die Männer so gut beschreiben konnte, gelang es, die beiden Ungarn (27, 28) noch in der Nähe zu stellen. Die zwei hatten in ihren Rucksäcken fünf Flaschen Wein, zwei Bier und eine Flasche Sekt versteckt. Die stammten aus der Tiefgarage. In diese konnten sie gelangen, weil seit einem Unfall vor wenigen Wochen das Tor kaputt ist und offen steht. Die beiden gestanden den Diebstahl. Gegen einen Mann besteht ein Aufenthaltsverbot, er wurde in Schubhaft genommen.

Michael Rahofer zeigte sich erleichtert, dass die zwei so schnell gefasst wurden. "Ich liefere immer Schlagzeilen", schmunzelt er. Erst im Februar hatte ein betrunkener Autofahrer (29) aus der Slowakei Rahofer in seinem Schneepflug in der Unterführung in Aigen gerammt. "Ich kam mit einer Prellung davon." Und im Vorjahr entdeckte er im Alterbach einen aus einem Hotel gestohlenen Tresor. Nebenbei löscht er mit der Freiwilligen Feuerwehr Gnigl auch immer wieder Brände.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden