So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

21.03.2017 12:00

Strafzettel für Besuch auf Polizei-Wachzimmer

Eigentlich ging Leser Siegfried E. zum Kommissariat im 21. Bezirk, um sich nach einem Einbruch in seine Wohnung seine Schlüssel abzuholen. Als er nach acht Minuten wieder bei seinem Auto war, hatte er aber auch einen Strafzettel. Mangels Parklücke hatte er den Wagen kurzerhand auf dem Polizei-Parkplatz abgestellt.

Nach dem Einbruch in die Wohnung von Siegfried E. musste die Feuerwehr den Schlosszylinder austauschen. Weil der Wiener nicht zuhause war, wurden die neuen Schlüssel für ihn auf der Polizeiwache in der Donaufelder Straße im 21. Bezirk hinterlegt. "Ich fuhr am Abend dorthin. Aufgrund der Notsituation blieb mir nichts anderes übrig, als mich für wenige Minuten auf den Platz für die Polizei-Dienstwagen zu stellen. Es war sonst weit und breit kein Parkplatz zu bekommen", erinnert sich unser Leser. Als er zurückkam, fand er einen Strafzettel hinter dem Scheibenwischer.

"Zum Schockerlebnis dieses Tages kam noch die Enttäuschung über die Polizei dazu. Man hätte mich doch vor Ort im Wachzimmer auf mein Vergehen hinweisen können. So musste ich 78 € zahlen." Die Landespolizeidirektion teilte uns mit, dass ein Organ der Parkraumüberwachung die Strafe ausgestellt hatte. Was man dort bestritt. Eine weitere Prüfung ergab aber, dass ein Polizist von einer anderen Inspektion den Strafzettel ausgestellt hatte. Man bedauere den negativen Eindruck, den Herr E. erhalten hat. Die Rechtslage sei jedoch eindeutig

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden