Do, 18. Jänner 2018

Schon in 20 Ländern

23.03.2017 07:55

Sonntagsöffnung auch in Wien ermöglichen?

In 20 Ländern gibt es die Sonntagsöffnung mit frei wählbaren Zeiten. Neben Österreich bleiben Shops u.a. in Deutschland und Frankreich zu. Bei unseren Nachbarn gibt es trotzdem einige "offene Sonntage". Wer mehr zahlt und Mitarbeiter überzeugt, kann in Frankreich auch aufsperren. Doch welchen Weg soll Österreich einschlagen?

Das Thema Sonntagsöffnung wird auch hierzulande immer wieder heiß diskutiert. Während Kirchen und Gewerkschaften Anfang März erneut ein Zeichen für den Erhalt der Sonntagsruhe in Österreich gegeben hatten - Arbeitnehmer würden diese laut diverser Umfragen ohnehin großteils ablehnen -, pochen vor allem Wirtschaft und die Wiener ÖVP auf Lockerung und die Schaffung sogenannter "Tourismuszonen".

Blümel: "Endlich auch in Wien ermöglichen"
So Stadtrat Gernot Blümel zur APA: "Anstatt weiterhin völlig untätig abzuwarten, muss Bürgermeister Häupl endlich aktiv werden und die Sonntagsöffnung auch in der Bundeshauptstadt ermöglichen. Der Bürgermeister hat das Heft in der Hand und kann die Einrichtung von Tourismuszonen verordnen. Was in acht anderen Bundesländern gang und gäbe und selbstverständlich ist, muss auch in der Bundeshauptstadt endlich möglich sein".

Die Sonntagsöffnung sei "unmittelbar umsetzbar" und bringe bis zu "800 Jobs und 140 Millionen Euro" an zusätzlichem Umsatz für den Handel, rechnet Blümel vor. Um Sonntagsdienste für ArbeitnehmerInnen attraktiver zu machen, forderte er ein Aus für die Besteuerung von Feiertagszuschlägen bei Gehältern. Außerdem sei die verpflichtende Sonntags-Schließung ein Nachteil für lokale Geschäfte im Wettbewerb mit dem Online-Handel.

In Zeiten steigender Arbeitslosigkeit und geringen Wirtschaftswachstums sei eine Blockade zum Thema Sonntagsarbeit unverständlich. Denn mit größtmöglicher Freiheit bei den Öffnungszeiten können Flexibilität, wertvolle Arbeitsplätze und wichtiger Umsatz geschaffen werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden