So, 19. November 2017

Schnaps-Brennerei

20.03.2017 14:59

Die kleine Welt der edlen Brände

Alles begann vor mehr als 20 Jahren - damals bekam Liane Adenberger zu ihrem Hochzeitstag eine Miniatur-Brennanlage geschenkt. Heute besitzt die Seebodenerin ihre eigene kleine Schnapsbrennerei samt uriger Stube, wo man nicht nur allerhand über die Edelbrände erfährt, sondern auch lernt, wie man diese richtig verkostet. . .

Mit einem Lächeln öffnet Liane Adenberger die Tür zu ihrer kleinen, urigen Brennstube in Seeboden, die direkt an das Familienhaus zugebaut wurde. Betritt man die gemütlichen Räumlichkeiten, erkennt man die Liebe zum Detail und fühlt sich auf Anhieb wohl. Blickt man von der geselligen Sitzecke aus in die Stube, fällt neben den edlen Destillaten, einer antiken Kasse und einem Wurlitzer vor allem die schmucke Brennanlage auf, in der Liane jährlich bis zu 400 Liter Hochprozentiges herstellt.

Schnaps brennt sie seit über 20 Jahren
Die Seebodenerin hat vor mehr als 20 Jahren das Brennfieber gepackt. "Da ich schon immer großes Interesse am Schnapsbrennen hatte, schenkte mir mein Mann zum Hochzeitstag eine kleine Brennanlage", erzählt Liane. Und nach mehreren Sensorik-Seminaren wurde der Traum von einer eigenen Brennstube Wirklichkeit.

Klassische und exotische Schnaps-Sorten
Die Oberkärntnerin ist besonders experimentierfreudig: Neben den klassischen Kärntner Schnaps-Sorten wie Zirbe, Kräuter, Williamsbirne oder "Obstreigen" findet man auf der Karte auch allerhand Eigenkreationen wie Roten Pfeffer, Rote Rübe, Apfel-Ingwer, "Blütenkelch", eigenen "Tschin" oder "KA-VA", ein besonderer Kaffee-Vanille-Likör. Verkostet und probiert werden kann in der Brennstube alles. Doch der Schnaps-Expertin geht es nicht ausschließlich ums Verkosten und Verkaufen: "Ich stehe meinen Gästen mit Rat und Tat zur Seite. Wenn es sein muss, bringe ich ihnen natürlich auch die richtige Trinkkultur bei."

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden