Di, 12. Dezember 2017

Wasser-Erlebniswelt

20.03.2017 14:40

Fünf Jahre Kärnten Therme 2.0

Mit der Kärnten Therme eröffnete im Sommer 2012 im Süden von Villach eine der modernsten Wasser-Erlebniswelten Österreichs. Heuer feiert die insgesamt rund 11.000 Quadratmeter große Wellnessanlage ihren fünften Geburtstag. Die Betreiber freuen sich mittlerweile über bis zu 300.000 Besucher im Jahr.

Seit bereits mehr als 2000 Jahren werden die warmen sprudelnden Thermalquellen von Warmbad-Villach wegen ihrer heilenden Wirkung genutzt. Im Foyer des Kurzentrums findet man daher sogar einen römischen Weihstein aus dem 4. Jahrhundert, der von Caius Decimus Succesinus gewidmet wurde. "Der römische Stadtrat weihte den Stein Vibe, der Göttin des sprudelnden Heilwassers", erzählt Barbara Soffritti, Sales und Marketing Managerin des Thermen Resorts Warmbad-Villach: "Um 1900 entstand hier außerdem eines der ersten Freibäder Österreichs, das in erster Linie von Adeligen genutzt worden ist."

Seit 200 Jahren im Familienbesitz
Heute, im 21. Jahrhundert, zählen Erholungssuchende aus ganz Europa zu den Thermenbesuchern. "Das gesamte Ressort hat sich von Generation zu Generation weiterentwickelt und ist seit knapp 200 Jahren im Familienbesitz." Die zwischen den beiden schönen Hotelanlagen Warmbader- und Karawankenhof gelegene Kärnten Therme zählt seit ihrer Neueröffnung 2012 zu den maßgeblichen touristischen Motoren der gesamten Wellness-Region in Warmbad-Villach.

"Mittlerweile verzeichnen wir jedes Jahr allein in der Kärnten Therme bis zu 300.000 Besucher", freut sich Soffritti.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden