Mi, 18. Oktober 2017

Bei Kochen verbrüht

21.03.2017 19:20

Schülerin rettet Verletzte

Die achtjährige Katharina aus Ried in der Riedmark ist die Heldin des Tages! Sie half professionell, als das Kindermädchen in der Küche den Dampfkochtopf öffnete und schwere Verbrühungen erlitt. Katharina stellte die Schwerverletzte unter die Dusche, alarmierte ihre Mutter, die Ärztin ist.

Das bosnische Kindermädchen Almedina (20) ist seit einem halben Jahr bei der Familie in Ried in der Riedmark tätig. Am Samstag wollte "Nini", wie sie von den Geschwistern Katharina (8) und Alexander (3) nur  genannt wird, eine bosnische Spezialität kochen, benutzte dazu den Dampfkochtopf. Gegen 11.30 wollte das Aupair laut Rezept etwas abschöpfen und öffnete deshalb den heißen Topf. Die Folgen waren fürchterlich: Der kochend heiße Inhalt, eine Suppe, schoss heraus und verbrühte das Mädchen am Hals, den Armen und am Oberkörper. Das junge Aupair erlitt schwere Verletzungen.


Katharina reagierte vorbidlich

Die achtjährige Katharina reagierte zum Glück vorbildlich. Sie rief ihre Mutter Bettina-Christina Wokatsch-Ratzberger  an, die als Ärztin in Ennsdorf gerade Bereitschaftsdienst hatte und sofort die Rettung alarmierte. Dann brachte Katharina  die vor Schock und Schmerzen laut Schreiende  ins Badezimmer und unter die Dusche, half ihr, sich auszuziehen und holte ihr später mit einem Spielzeugbecher auch noch etwas zum Trinken.

Mutter lobt die Tochter
"Katharina hat das toll gemacht. Sie hat gerade  für einen Test in der Schule gelernt, wie man im  Notfall  reagiert, wahrscheinlich hat sie deshalb alles gleich richtig gemacht", lobt die stolze Mutter  die tapfere Tochter, die sogar den weinenden kleinen Bruder und den verstörten Familienhund beruhigte, bis die Mutter etwa zehn Minuten später in der Wohnung auftauchte.
Die Schwerverletzte  wurde vom ÖAMTC-Rettungshubschrauber "C 10" nach Linz geflogen.  Gestern besuchte die Familie "Nini" im Linzer Med Campus III, wo sie auf der Intensivstation liegt: 20 Prozent ihrer Haut sind beim Unglück mit dem Kelomat in der Küche zweitgradig verbrannt worden.

CHRISTOPH GANTNER

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).