Sa, 21. Oktober 2017

Hinweise erbeten

19.03.2017 17:13

Katze brutal gequält, getötet und an Baum gehängt

Jedem tierlieben Leser wird bei den folgenden Zeilen wohl das Herz stehen bleiben: Auf einem Tiroler Bauernhof wurde eine teils verstümmelte tote Katze auf dem Ast eines Baumes hängend aufgefunden. Unbekannte hatten die Samtpfote zuvor auf grausamste Art zu Tode gequält. Die Polizei bittet um Hinweise, der Verein "Pfotenhilfe" hat eine Ergreiferprämie von 500 Euro ausgesetzt.

Der grausame Fall von Tierquälerei dürfte sich im Zeitraum zwischen 14. und 16. März zugetragen haben. Unbekannte hatten die schwarz-weiße Katze, deren Besitzer bislang unbekannt ist, offenbar eingefangen und sie so lange auf brutalste Art und Weise gequält bis sie starb. Danach hängten die Täter das drei bis vier Jahre alte Tier an einem Baum im Garten eines Bauernhofes im Ort Gallzein im Bezirk Schwaz auf.

"Derartige Horrormeldungen häufen sich in den letzten Jahren, was mich als Tierschützerin extrem beunruhigt", so die Obfrau der "Pfotenhilfe", Johanna Stadler, via Aussendung. "Wir setzen daher auch in diesem Fall mit Hilfe eines Spenders eine Ergreiferprämie von 500 Euro für den entscheidenden Hinweis, der zur Ausforschung des Täters führt, aus", so Stadler weiter. Ebenso bittet auch die Tiroler Polizei etwaige Zeugen, sich zu melden.

Katze "Lucky" sämtliche Zehen abgetrennt
Der schreckliche Fall erinnert an die ebenfalls schwer verstümmelte Katze "Lucky", die im November des Vorjahres in Salzburg schwerst verletzt aufgefunden worden war.

Tierquäler hatten ihr sämtliche Zehen abgetrennt, wochenlang kämpfte die Samtpfote danach tapfer um sein Leben - schlussendlich mit Erfolg. Von den Tätern fehlt allerdings bis heute jede Spur.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).