Fr, 24. November 2017

Musste ihn begleiten

18.03.2017 12:54

Opfer (16) entkommt Räuber in der Wiener U-Bahn

Nervenstärke und eine große Portion Mut hat ein 16-Jähriger am Freitagnachmittag im Wiener Bezirk Donaustadt bewiesen, als der Jugendliche Opfer eines Raubüberfalls wurde. Ein 18-Jähriger bedrohte den Burschen und seinen Kompagnon mit einer Waffe, nahm den beiden ein Handy sowie einen äußerst geringen Bargeldbetrag ab und forderte danach den 16-Jährigen auf, ihn zur U-Bahn zu begleiten. Der Bursche konnte dem Räuber jedoch entkommen und brachte die Polizei auf dessen Spur - Festnahme!

Zum Überfall kam es gegen 15.30 Uhr in der Nähe des Donauzentrums. Nachdem der 18-Jährige die Beute an sich gebracht hatte, zwang er den 16 Jahre alten Burschen, ihn zur U-Bahnstation zu begleiten. Auf dem Weg dorthin versuchte der Verdächtige laut Zeugen auch noch, zwei weitere Menschen auszurauben.

Bei der Station angekommen musste der Jugendliche mit dem Täter in die U-Bahn steigen. Doch der 18-Jährige hatte offenbar nicht mit der Courage des Teenagers gerechnet: Sekunden vor der Abfahrt des Zuges sprang das Raubopfer aus dem Waggon und konnte davonlaufen.

Verdächtiger noch in der U-Bahn gestellt
Sofort alarmierte der Jugendliche danach die Exekutive, der Verdächtige war dank der Videoüberwachung vor dem Einkaufszentrum rasch identifiziert. Er konnte in der Station Vorgartenstraße - dort wurde der Zug vorübergehend angehalten - von den Uniformierten noch im Waggon gestellt werden.

Der 18-Jährige leistete zwar heftige Gegenwehr bei der Festnahme, letztlich aber ohne Erfolg. Die Beute wurde sichergestellt - ebenso auch die Tatwaffe, die sich letztlich als Spielzeugpistole entpuppte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden