Mi, 18. Oktober 2017

"Bedarf ist da!"

17.03.2017 16:53

Wien: Ramadan-Kalender an Schulen sorgt für Wirbel

"Jetzt geht's los! Die Frühjahrsauswahl 2017 ist da!" Das Österreichische Jugendrotkreuz bringt traditionell wieder seine Freude-bringenden Geschenkartikel auf den Markt. Kunterbunte Karten, Herzerl und Anhänger gibt es um eine freiwillige Spenden zu erstehen: Und einen Ramadan-Kalender, der für Gesprächsstoff sorgt.

Viel wurde in der vergangenen Zeit über christliche Traditionen diskutiert. Über Kreuze in Klassenzimmern, den Nikolaus, dessen Anblick Kinder anderer Religionen verstören könnte. Jetzt sorgt eine schulische Spendenaktion des Österreichischen Jugendrotkreuzes unter Eltern in einigen Wiener Schulen für Gesprächsstoff: Denn in der aktuellen Frühjahrsedition 2017 für ganz Österreich sind nicht nur Duftkarten mit Kätzchen und Rosen, Hab-dich-lieb-Magnetherzen, Türhänger und Jahresplaner um einen vorgegebenen Spendenbeitrag zu erwerben, sondern auch ein bunter Ramadan-Kalender.

Erhältlich ist er übrigens lediglich in Wien, die restlichen Bundesländer kommen nicht in den Genuss. Seitens des ÖJRK heißt es, in Wien sei der Bedarf da, nachdem es in der Bundeshauptstadt die meisten Kinder mit Migrationshintergrund gebe. "Der Kalender wird angenommen." Seit Jahren. Eine Ausweitung auf alle anderen Länder ist angedacht.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).