Di, 21. November 2017

Nutzer verärgert

17.03.2017 12:28

Google Home macht ungefragt Werbung für Kinofilm

Wird so Werbung im Zeitalter sprechender digitaler Assistenten aussehen? Einige Besitzer des Google-Lautsprechers Home wurden überrascht davon, dass das Gerät sie unaufgefordert auf den Kinostart der Neuauflage des Disney-Klassikers "Die Schöne und das Biest" hinwies und ein wenig darüber erzählen wollte.

Google erklärte, die Einspielung sei nicht als Werbung gedacht gewesen. Man experimentiere damit, über den sprechenden Assistenten passende Inhalte für Nutzer hervorzuheben, "und wir hätten es in diesem Fall besser machen können", hieß es in einer Stellungnahme unter anderem beim Tech-Bog "The Verge" in der Nacht auf Freitag.

Der Hinweis auf den Film wurde in die Funktion "Mein Tag" eingeflochten, in der der Lautsprecher aktuelle Informationen wie Wetter, Verkehrslage und Nachrichten-Schlagzeilen auflistet. In dem Gerät steckt der Google Assistant, eine Software mit Künstlicher Intelligenz, die Nutzer durch den Tag begleiten und ihnen helfen soll. Google kündigte erst vor kurzem an, den Assistant in Millionen Smartphones mit den beiden neuesten Versionen seines Mobil-Betriebssystems Android zu bringen.

Ein Vormarsch sprechender Assistenten wirft im Fall von Google eine fundamentale Frage nach dem Geschäftsmodell auf. Der Internet-Konzern verdient nach wie vor den Großteil seiner Milliarden-Gewinne mit Klicks auf Anzeigen im Umfeld von Suchanfragen. Gesprochene Fragen und Antworten hebeln das eingespielte Auktionsverfahren dafür aber aus. Google-Manager erklärten bisher, ein Geschäftsmodell werde sich schon finden, wenn die Technologie erst einmal von Nutzern angenommen werde.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden