Sa, 25. November 2017

Viertelfinale

17.03.2017 13:20

Champions-League-Kracher: Bayern gegen Real!

Das ist mal ein Hammer-Viertelfinale! In der Runde der letzten acht Teams treffen in der Champions League die Giganten Bayern München mit ÖFB-Star David Alaba und Real Madrid aufeinander. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon.

Juventus Turin gegen FC Barcelona verspricht auch einiges an Brisanz und Spannung. Der letztjährige Finalist Atletico Madrid (gegen Leicester City mit Christian Fuchs) und Borussia Dortmund (gegen Monaco) bekamen vermeintlich leichtere Gegner zugelost. Spieltermine sind der 11./12. sowie 18./19. April. Das Finale findet am 3. Juni in Cardiff statt.

Vor drei Jahren Bayern-Klatsche gegen Real
Das bisher letzte Duell mit den Bayern hatte Real 2014 in überzeugender Manier für sich entschieden. Auf dem Weg zum Titel, dem ersten von zweien in der Königsklasse in den vergangenen drei Jahren, ließen die Madrilenen einem 1:0-Heimsieg im Halbfinal-Rückspiel ein 4:0 in München folgen, Bayerns höchste und bisher letzte Heimniederlage im Europacup. Der damalige Real-Trainer: Carlo Ancelotti.

Der Italiener hofft, mit den Bayern nun den Spieß umzudrehen. "Das Spiel ist speziell für mich. Es ist aufregend, nach Madrid zurückzukommen", sagte Ancelotti, der über die Qualitäten des Gegners bestens Bescheid weiß: "Real ist heute der Champion der Welt. Sie haben ein fantastisches Team, fantastische Spieler und einen fantastischen Trainer."

Ancelotti war bis 2015 bei Real am Ruder. Ein Vorteil sei seine Vergangenheit aber nicht. "Ich kenne alle Mannschaften in Europa, es gibt keine Geheimnisse im Fußball", meinte der 57-Jährige. "Wir wollen diese Champions League gewinnen. Ich weiß, dass es ein schwieriges Spiel wird, aber wir haben Vertrauen. Ich denke, wir haben die Möglichkeit, zu gewinnen."

2012 hatten sich die Bayern im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen Real durchgesetzt. Alaba versenkte seinen Versuch, fehlte wegen einer Gelben Karte aber im folgenden Finale gegen Chelsea (3:4 i.E.) gesperrt. Im Jahr darauf machten die Bayern unter Trainer Jupp Heynckes ihr "Triple" aus Champions League, Meisterschaft und Cup perfekt.

Von einer Wiederholung dieses Coups träumen die Münchner auch unter Ancelotti. Der deutsche Meister hat in den vergangenen Wochen Fahrt aufgenommen. 18 Pflichtspiele sind die Bayern ungeschlagen, die vergangenen fünf gewannen sie in überlegener Manier. Auch Real ist gewarnt. "Das ist einer der schwierigsten Gegner, die wir bekommen konnten", meinte Klub-Direktor Emilio Butragueno. "Das Spiel könnte ein Finale sein."

ÖFB-Star Alaba freut sich auf den anstehenden Schlager. "Das wird ein tolles Viertelfinale", sagte der Wiener. "Real Madrid ist eine Weltklassemannschaft, auf die wir uns gut vorbereiten müssen. Wir wollen unser Spiel durchziehen." Zudem sei es schön, Toni Kroos wiederzusehen. Alaba: "Es ist immer etwas Schönes, gegen ehemalige Teamkollegen zu spielen."

Juve nicht glücklich über Los
Juventus erhält gegen Barcelona die Chance zur Revanche für die Finalniederlage 2015 in Berlin. 1:3 hatte sich der italienische Meister damals geschlagen geben müssen. Der frühere Goalgetter Ian Rush, einst selbst bei Juventus tätig, bescherte der "Alten Dame" eine Neuauflage. Der Waliser nahm als Botschafter des Finalortes Cardiff die Auslosung vor. Wirklich glücklich war in Turin aber niemand mit dem Los.

Größer war die Erleichterung schon in Dortmund. "Wir wollten dem FC Bayern aus dem Weg gehen, insofern ist es gut", meinte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Von einer leichten Aufgabe gegen Monaco wollte er aber nicht sprechen: "Wer Manchester City ausschaltet, das ist schon sehr schwer. Aber wir können nicht klagen. Insgesamt ist es ein schönes Los."

Atletico hat in den vergangenen drei Jahren zweimal das Finale erreicht, scheiterte aber jeweils am Stadtrivalen Real. Nun stellt sich der englische Sensationsmeister Leicester in den Weg. Der Fuchs-Klub ist in der Liga noch nicht alle Abstiegssorgen los, will aber international weiter für Furore sorgen. Im Achtelfinale hatten die "Foxes" mit dem FC Sevilla (1:2 und 2:0) bereits ein spanisches Team eliminiert.

Die Auslosung im Überblick:
Atletico Madrid - Leicester City (12. und 18. April)
Borussia Dortmund - AS Monaco (11. und 19. April)
Bayern München - Real Madrid (12. und 18. April)
Juventus - FC Barcelona (11. und 19. April)

Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen:

  • 12.13 Uhr: Und das letzte ausgeloste Match ergibt sich von alleine: Juventus gegen Barcelona.
  • 12.12 Uhr: Was für ein Hammermatch bereits im Viertelfinale!
  • 12.12 Uhr: Bayern München gegen Real!
  • 12.11 Uhr: ... Monaco ran!
  • 12.11 Uhr: Borussia Dortmund muss gegen ...
  • 12.10 Uhr: Die erste ausgeloste Begegnung: Atletico Madrid gegen Leicester City.
  • 12.07 Uhr: Final-Botschafter Ian Rush, ehemaliger Superstar aus Wales, wird die Auslosung vornehmen. Das Champions-League-Finale findet ja am 3. Juni in Cardiff statt.
  • 12.05 Uhr: Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti betritt die Bühne und erklärt das Prozedere.
  • 12.03 Uhr: Es folgt das übliche Geplänkel der Europacup-Auslosungen, die acht teilnehmenen Mannschaften werden in Einspielern vorgestellt.
  • 12.01 Uhr: Pedro Pinto, Pressechef der UEFA, eröffnet die Auslosung.
  • 11.59 Uhr: Gleich geht es los in Nyon!
  • 11.52 Uhr: Ein Stammgast im Champions-League-Viertelfinale fehlt heuer - Trainer Pep Guardiola. Mit dem FC Barcelona und Bayern München kam er in den vergangenen Jahren immer mindestens bis ins Halbfinale, doch mit Manchester City scheiterte er überraschend an Monaco.
  • 11.44 Uhr: Wieder einmal stellt Spanien das größte Kontingent im Viertelfinale - mit Titelverteidiger Real, Atletico und Barca sind drei Vertreter im Topf. Mit Englands Meister Leicester City und dem französischen Klub Monaco hätte vor der Saison wohl niemand gerechnet.
  • 11.38 Uhr: Diese acht Teams sind im Topf: Atletico Madrid, FC Barcelona, Bayern München, Borussia Dortmund, Juventus Turin, Leicester City, Monaco und Real Madrid. Es gibt keine Setzliste, es kann also jeder auf jeden treffern.
  • 11.33 Uhr: Herzlich willkommen zum Champions-League-Liveticker - heute werden in Nyon die Viertelfinalspiele ausgelost, die am 11./12. sowie 18./19. April über die Bühne gehen.
Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden