Mi, 24. Jänner 2018

Kunden leiden

31.10.2006 15:29

Kein Geld für BAWAG- Kunden am Wochenende

Wegen einer Software-Umstellung wird es für die rund 1,2 Mio. Kunden der BAWAG P.S.K. am Wochenende kein bzw. nur limitiert Geld aus dem Automaten geben. Von Freitagabend 18 Uhr bis Sonntag 16 Uhr werden Bankomat-Behebungen (auch an Bankomaten anderer Banken), Kartenzahlungen an Bankomat-Kassen, Abhebungen an Foyer- Automaten und auch Internetbuchungen eingeschränkt bis gar nicht möglich sein.
Die BAWAG P.S.K. hat schon in den vergangenen Wochen auf Schalteraushängen, Kontoauszügen und an Aushängen im Foyer ihren 1,2 Millionen Privatkunden empfohlen, sich für den Geldbedarf am Wochenende schon vorweg mit Bargeld einzudecken. Weil die Computer der BAWAG P.S.K. komplett heruntergefahren müssen, gilt für die Kunden an den Bankomaten das für solche Fälle aus Sicherheitsgründen vereinbarte "Offline-Limit". Grundsätzlich hat jeder Kunde dieses Buchungslimit selbst festlegen können. Bei der Mehrheit der P.S.K.- Kunden liegt es bei 400 Euro. Viele BAWAG-Kunden haben dagegen ein Null-Euro-Limit. Sie können ihre Plastikkarte erst wieder ab Sonntagabend benützen.


Dass es schon am Dienstag zu Problemen bei der Geld-Abhebung gekommen ist, wie ein Kunde berichtete, dementierte die Bank. Auch wenn man am Weltspartag eher Geld einlegen statt abheben solle, müsse es sich um ein individuelles Problem gehandelt haben. Ein größeres Problem gebe es nicht.


Einheitliche EDV
Durch die Software-Umstellung erhalten BAWAG und P.S.K. sechs Jahre nach dem Zusammenschluss konzernweit ein einheitliches EDV- System. Dadurch erhofft sich die angeschlagene Gewerkschaftsbank auch signifikante Einsparungen.
Das könnte Sie auch interessieren
Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden