Sa, 25. November 2017

Kuriose Strafe

17.03.2017 09:16

Türkischer Fan muss 10.000 Sitzplätze putzen

Kuriose Strafe beim türkischen Klub Trabzonspor! Ein Anhänger stand während eines Spiels auf seinem Sitzplatz, daraufhin griff der Verein hart durch. Der Fan musste 10.000 (!) Stühle im Stadion schrubben - zu sehen oben im Video.

Erst Ende des vergangenen Jahres wurde die neue Arena enthüllt, rund 90 Millionen soll das Projekt Trabzonspor gekostet haben. Daher sieht der Verein es gar nicht gern, wenn jemand auf einen der neuen Stühle der Medical Park Arena steigt.

Via Social Media konnte man einen Übeltäter, der dies trotzdem tat, ausfindig machen. Die Strafe: 10.000 Sitzplätze putzen! "Mein Klub hat mich gesehen, wie ich auf einen Sitz gestiegen bin und dazu bestraft, 10.000 davon zu putzen. Das ist unser Eigentum, wir müssen es beschützen. Trabzonspor gehört uns allen", zeigte der Anhänger anschließend Reue.

"Haben keinen Scherz gemacht"
Zu den Vorfällen schrieb der Verein auf Twitter: "Wir haben keinen Scherz gemacht, als wir gesagt haben, dass dies unser neues Zuhause sei. Würdet ihr bei euch Zuhause mit angezogenen Schuhen auf einen Stuhl steigen? Wer so etwas macht, wird umgehend bestraft."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden