Fr, 19. Jänner 2018

7 Morde in 5 Tagen

01.11.2006 14:14

Prodi erwägt Einsatz von Soldaten in Neapel

Nach sieben Morden innerhalb von fünf Tagen in Neapel und Umgebung erwägt die italienische Regierung den Einsatz von Soldaten. Entsprechende Überlegungen würden geprüft, sagte Ministerpräsident Prodi am Dienstag. Bereits beschlossen wurde die Stationierung von 1.000 zusätzlichen Polizisten und die Aufstellung von Überwachungskameras im ganzen Stadtgebiet, wie Innenminister Amato mitteilte.

"Wir müssen die Verteidigung der Sicherheit unserer Bürger radikal überdenken", sagte Amato. Allein am Dienstag wurden nach Polizeiangaben drei Menschen Opfer von Gewaltverbrechen.

Etwa 13 Kilometer nördlich von Neapel wurde ein 36-jähriger Mann in seinem Computerspielladen erschossen. Wenige Stunden später wurden in Torre del Greco, 17 Kilometer südlich von Neapel, zwei bekannte Mitglieder einer örtlichen Gang auf dem Motorrad erschossen.

Einige Morde standen offenbar in Zusammenhang mit organisierter Kriminalität und der Camorra, dem neapolitanischen Gegenstück zur Mafia auf Sizilien. Bisher wurden sieben Verdächtige aus dem Umkreis des organisierten Verbrechens festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden