Mi, 18. Oktober 2017

Verräterische Fotos

16.03.2017 16:04

Drogendealer nach Facebook-Postings gefasst

Die italienische Polizei hat einen gesuchten Kriminellen aufgrund seiner Facebook-Aktivitäten in Mexiko aufgespürt. Der im Mai vergangenen Jahres untergetauchte Drogendealer hatte auf seiner eigenen Seite zahlreiche "verräterische" Fotos gepostet.

Die Fotos zeigten ihn im Fitnessstudio oder am Strand der Touristenstadt Playa del Carmen, wie die italienische Polizei am Donnerstag mitteilte. Für die Ermittler war es daraufhin ein Leichtes, den aus Sardinien stammenden Mann ausfindig zu machen, zu verhaften und zurück nach Italien zu bringen. Dort muss er nun eine fünfjährige Haftstrafe absitzen.

Erst am vergangenen Freitag war ein in Mexiko gefasster hochrangiger Mafioso nach Italien zurückgebracht worden. Der 65-Jährige war nach fast 20 Jahren Flucht verhaftet worden, nachdem Ermittler ihn über sein falsches Facebook-Profil ausfindig machen konnten. Er lebte mit seiner Familie unter neuer Identität in Tampico im Bundesstaat Tamaulipas.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).