Fr, 24. November 2017

Zurück in Hütteldorf

16.03.2017 16:54

Maierhofer: „Genesungs-Wünsche? Von Rapid kam nix“

Mattersburgs Stefan Maierhofer erhielt nach seinem Jochbeinbruch Genesungswünsche zahlreicher Klubs - aus Hütteldorf war nichts dabei, wie er im "Krone"-Interview verriet.

"Krone": Die wichtigste Frage zuerst: Wie geht's dir nach dem vor 13 Tagen erlittenen Jochbeinbruch?
Stefan Maierhofer: Gut. Wenn du im AKH liegst und andere Schicksale siehst, vergisst man, was man hat. Ja, ich wurde operiert und habe eine Platte im Gesicht - aber ich konnte schon locker trainieren. Ob es für Samstag reicht, wird der Arzt entscheiden.

"Krone": Gegen Rapid würdest du aber schon gerne dabei sein?
Maierhofer: Jeder freut sich auf dieses Spiel vor so vielen Fans, ich besonders! Wäre toll, wenn ich schon im Kader bin.

"Krone": Du hattest zuletzt Rapids Spielern ein Mentalitätsproblem vorgeworfen, was ziemliche Wellen geschlagen hat.
Maierhofer: Das wurde ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen. Aber ich habe angesprochen, dass es vielleicht eine Mentalitätssache ist, wenn der eine oder andere Spieler mit dem Druck nicht klarkommt. Wenn ich in die Saison gehe, um um den Titel zu spielen, und dann stehe ich nach unten hin näher da als nach oben. Die Erwartungshaltung bei Rapid ist enorm. Ich kann nur von mir sprechen - ich kann mit Druck umgehen und gebe dann eben 110 Prozent, wenn 100 nicht reichen!

"Krone": Ist es nicht verständlich, wenn man sich bei Rapid über derartige Aussagen ärgert?
Maierhofer: Ich habe Herrn Canadi überhaupt nicht kritisiert, weiß, dass alles Zeit braucht. Da finde ich es schade, wenn er mich bei einer Pressekonferenz verbal attackiert (siehe Video oben, Anm.). Wir sind alle Sportler. Ich erhielt nach meiner Verletzung Genesungswünsche von Klubs aus England, Deutschland, der Slowakei und Österreich - von Rapid kam kein Wort.

"Krone": Könnt ihr am Samstag die Krise ausnützen, oder macht das Rapid noch gefährlicher?
Maierhofer: Uns hat Rapid daheim einfach zu schlagen - Rapid ist immer unter Zugzwang, egal, ob da St. Pölten, Ried oder Mattersburg kommt.

"Krone": Wie wird der Empfang der Rapid-Fans werden?
Maierhofer: Es gibt welche, die mich schätzen, und viele werden gegen mich sein. Man muss die Kirche aber immer auch im Dorf lassen. Rapid hat für mich zweieinhalb Millionen bekommen, als ich nach England wechselte.

Wolfgang Haenlein, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden