Di, 21. November 2017

Auf der Flucht

16.03.2017 13:46

„You Are Wanted“: Start der Amazon-Thrillerserie

Es wurde nicht gekleckert, sondern ordentlich geklotzt bei der ersten in deutscher Sprache entwickelten Serie des Streaminganbieters Amazon Prime Video. Denn als Zugpferd von "You Are Wanted" wurde Publikumsliebling Matthias Schweighöfer als Hauptdarsteller und Regisseur an Bord geholt.

Worum geht's? Hotelmanager und Familienvater Lukas (Schweighöfer) wird aus seinem Alltag gerissen, als jemand seine Daten hackt und beginnt, seine Identität zu verändern. Das BKA verdächtigt ihn, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Selbst seine Frau beginnt, an ihm zu zweifeln. Spannendes Fazit: Er muss sich wehren!

Ab Freitag steht die erste Staffel zum Download bereit - ob die Serie ein Erfolg wird, darüber wird man nur bei Amazon Bescheid wissen, denn im Gegensatz zu TV oder YouTube gibt es bei den Streamingdiensten weder Quoten noch Klickzahlen.

Die neue Form des Fernsehens ist jedoch im Kommen - die EU hat von Amazon & Co. eine Eigenproduktionsquote von 20 Prozent im europäischen Raum gefordert.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden