Sa, 25. November 2017

Letzte Nachricht

16.03.2017 11:39

Irische Touristin (28) in Indien brutal ermordet

Im indischen Goa ist eine irische Touristin auf brutalste Weise vergewaltigt und ermordet worden. Die 28-jährige Danielle McLaughlin hatte nur Stunden zuvor an einem beliebten Strand gefeiert und dürfte dort auch ihren Mörder kennengelernt haben. Bevor sie zu der Reise nach Indien aufgebrochen war, hatte sie sich mit einer im Nachhinein betrachtet herzzerreißenden Nachricht von ihrer Familie und ihren Freunden verabschiedet.

"Danke an all meine Freunde und meine Familie, dass ihr mein Leben so einzigartig macht und immer auf mich achtgebt. Ich bin sehr dankbar und der glücklichste Mensch, den ich kenne", schrieb die 28-Jährige am 22. Februar auf Facebook, bevor sie nach Indien abflog. "Auf zum nächsten Abenteuer ..." Dass es ihr letztes sein würde, hatte die lebenslustige Irin da noch nicht geahnt.

Wie so oft allein und mit dem Rucksack reiste Danielle, die in Liverpool lebt und studiert, durch das Land und wollte in der Touristenhochburg Goa das Holi-Festival besuchen. Anfang der Woche war die 28-Jährige in die Region gereist, am Montagabend war sie am Palolem Beach feiernd gesehen worden.

Nur Stunden später war sie tot. Ihre Leiche wurde ein paar Kilometer vom Strand entfernt von einem Bauern in einem Feld gefunden. Nackt sei sie dort gelegen, mit eingeschlagenem Gesicht und in einem Meer aus Blut, wie Medien die grausige Szenerie beschrieben.

Mit Bierflasche brutalst auf Danielle eingeschlagen
Nicht lang danach nahm die Polizei einen Mann namens Vikat Bhagat fest. Der 24-Jährige, der bereits amtsbekannt ist, habe sofort gestanden, Danielle ermordet zu haben, hieß es. Er habe zugegeben, mit einer Bierflasche brutalst auf sie eingeschlagen zu haben. Eine Obduktion ergab, dass Danielle zudem vergewaltigt worden war. Diese Tat bestreitet Bhagat allerdings.

Danielle war mit dem 24-Jährigen am Montagabend gesehen worden. Die beiden waren laut Zeugen mit einem Barkeeper wegen zweier Flaschen Bier in Streit geraten, danach seien sie gemeinsam auf Bhagats Motorroller davongefahren. Auf diesem Roller und auf Bhagats Kleidung, die in seinem Haus gefunden wurden, wurden schließlich Blutspuren sichergestellt, die von Danielle stammen sollen. Danielles blutverschmierte Kleidung sei in einem Rucksack in der Nähe seines Hauses gefunden worden. Er selbst habe Kratzspuren an seinem Körper.

Die Polizei geht aber auch einer weiteren Spur nach. So zeigen Videoaufnahmen einer Überwachungskamera, wie die 28-Jährige nur wenige Stunden vor ihrem Tod offenbar von einem Mann verfolgt wird. Zwar stammen die Szenen vom Montag, allerdings dürfte es da noch hell gewesen sein. Laut Zeugen wurde Danielle später am selben Tag mit Bhagat gesehen.

Leiche von 15-Jähriger an Strand gefunden
In den vergangenen Jahren hatte es in Goa eine Reihe von Todesfällen unter Touristen gegeben. Mehrere der Opfer starben durch Drogenmissbrauch, viele wurden jedoch auch Opfer von Verbrechen. Schlagzeilen machte vor allem der Fall des 15 Jahre alten britischen Schulmädchens Scarlett Keeling, deren halb nackte Leiche 2008 an einem Strand gefunden wurde. Im vergangenen September wurden zwei Einheimische vom Vorwurf der Vergewaltigung und Ermordung Keelings freigesprochen.

Heike Reinthaller-Rindler
Chefin vom Dienst
Heike Reinthaller-Rindler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden