Do, 26. April 2018

Mit Ryzen 5

16.03.2017 10:42

AMD greift Intel jetzt auch in der Mittelklasse an

Nach Jahren der Aufholjagd hat der Prozessorhersteller AMD seit einigen Wochen mit seinen neuen Ryzen-7-Chips endlich einen echten Rivalen für Intels Oberklasse-Chip Core i7 im Sortiment. Jetzt greift er auch in der Mittelklasse an: Ab 11. April will man mit der Ryzen-5-Serie Intels Core i5 in Bedrängnis bringen und den Preisbereich unter 250 US-Dollar aufmischen.

Zwar bieten ersten Testberichten zufolge auch die Ryzen-7-Chips schon sehr viel Leistung fürs Geld, viele Computernutzer wollen aber schlicht nicht 300 Euro und mehr für einen Hauptprozessor auslegen. Hier kommt die Ryzen-5-Serie ins Spiel, die mit ihren Vier- und Sechskernprozessoren mit Intels Core i5 konkurriert.

AMD hat angekündigt, ab 11. April folgende Prozessoren - die Europreise sind noch nicht bekannt - für Mainboards mit dem Sockel AM4 anzubieten:

  • R5 1400: 4 x 3,2 GHz (Turbo: 3,4) für 170 US-Dollar
  • R5 1500X: 4 x 3,5 GHz (Turbo: 3,7) für 190 US-Dollar
  • R5 1600: 6 x 3,2 GHz (Turbo: 3,6) für 220 US-Dollar
  • R5 1600X: 6 x 3,6 GHz (Turbo: 4) für 250 US-Dollar

Die Prozessoren beherrschen Multi Threading - in der Intel-Welt "Hyper Threading" genannt - und sollen dadurch pro Takt mehr Rechenoperationen (Threads) bewältigen. Der Sechskerner kann demnach mit zwölf Threads gleichzeitig arbeiten, was sich vor allem bei Programmen bemerkbar machen sollte, die mehrere Kerne parallel beanspruchen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden