Mi, 22. November 2017

„Unnötig“

15.03.2017 09:45

Fans irritiert: „Matrix“ soll neu verfilmt werden

"Unnötig!" "Wer braucht einen Matrix-Reboot?" Für Irritationen bei den Fans sorgt die Meldung, dass die "Matrix"-Kultreihe neu verfilmt werden soll. Der Darsteller des Neo, Keanu Reeves, werde dabei durch den US-Schauspieler Michael B. Jordan ersetzt, heißt es.

Berichten zufolge soll die "Matrix"-Filmreihe von Warner Bros. neu aufgelegt werden. Das Filmstudio setze sich derzeit mit der Möglichkeit einer Neuauflage der beliebten Trilogie auseinander, die zu den einflussreichsten Filmen der jüngeren Filmgeschichte gezählt wird, meldet "Bang News". In die Fußstapfen von Keanu Reeves, der als Protagonist Neo zu sehen war, soll Michael B. Jordan treten.

Wachowskis geben ihren Segen
Die Wachowski-Geschwister, die die drei Originalfilme schrieben und drehten, sind offenbar nicht in die Verhandlungen involviert. Angeblich würden die Regisseurinnen Lana Wachowski und Lilly Wachowski, die früher Männer waren, aber einer Planung ihren Segen geben.

Vor einigen Wochen hatte Reeves bereits verlauten lassen, dass er Interesse daran habe, erneut als Neo vor der Kamera zu stehen. Der 52-Jährige schien nicht abgeneigt, nach einigen Jahren Abwesenheit wieder die "Matrix" zu erforschen. Er erklärte damals: "Ich weiß nicht, wie es die Wachowskis sehen. Sie würden wahrscheinlich etwas total Originelles machen. Ich würde auf jeden Fall sehr gerne sehen, was passiert, und diese Welt noch mehr erkunden."

Reeves hält nichts von einem Remake
Von einem Remake des Science-Fiction-Klassikers hält er aber wenig. Gegenüber der Zeitung "Metro" sagte Reeves: "Mach das nicht. Kein Remake. Aber man könnte es tatsächlich machen. Ich glaube, das Coole daran, wenn eine Geschichte angenommen wird, ist, dass sie eine Tradition hat und es eine Form von Abstammung gibt. Ich finde es cool, wenn eine andere Zeit die Story nimmt und sie zu etwas Eigenem macht. Ich würde nicht kategorisch sagen, dass das schlecht ist."

Fans der "Matrix"-Filme sind von der Idee einer Neuverfilmung ebenfalls wenig begeistert und fragen, wofür das gut sein soll.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden