Fr, 24. November 2017

Salzburger angeklagt

15.03.2017 07:02

Nazi-Forum und der „Freistaat Salzburg“

9000 Beiträge soll er geschrieben und als Moderator im größten rechtsextremen Internet-Forum fungiert haben: Dies lastete Staatsanwalt Marcus Neher einem Salzburger Unternehmer (52) an. Sprechen ihn die Geschworenen schuldig, setzt es mindestens fünf Jahre Haft. Kopfschütteln löste ein skurriles Pamphlet aus.

Unter dem Pseudonym "Wolke" soll der Angeklagte über Jahre hinweg im "Thiazi-Forum" seine Ergüsse publik gemacht haben. Neher führte Beispiele wie "Vergasungsmärchen" an die NS-Zeit sei verherrlicht, Propaganda verbreitet worden. "Mit dem Ziel andere zu verleiten", so der Staatsanwalt. Deutsche Behörden haben das von 30.000 Mitgliedern genutzte Forum 2012 geschlossen mehrere Akteure, wie der Betreiber, sind bereits verurteilt worden.

Doch der Angeklagte will nur mitgelesen haben: "Ich bin nicht Wolke", teilte er Richterin Gabriele Glatz mit. Wer der "Herr Wolke" ist, wollte er nicht verraten er kenne ihn aber. "Diese Person nutzte meinen Internetzugang", meinte er. Und überhaupt könne er sich nicht mit allen Beiträgen identifizieren.

Schriftstück gefunden
Eine auf ihn lautende Mail-Adresse und Zeugenaussagen hatten die Ermittler zum Brillenträger geführt. In seiner Wohnung ist ein Schriftstück gefunden worden. "Z-Plan", stand drauf. Darin beschrieben: der "Freistaat Salzburg". Inhalt: Straflager, Pflicht-Sterilisierung, ein soziales Jahr für kinderlose Frauen, die Landespolizeidirektion als Militärstützpunkt. "Ich sehe sofort die Bilder von SA-Horden", schüttelte nicht nur Neher den Kopf. "Haben Sie das geschrieben?", wollte die Richterin wissen. "Ja", gab der Hobby-Historiker zu und sprach von einer "Ideensammlung". Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt.

Antonio Lovric, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden