Di, 16. Jänner 2018

Zugriff am Flughafen

14.03.2017 17:02

Reptilien-Schmuggler mit Schwarzer Mamba ertappt

Einem professionellen Tierschmuggler konnte der Zoll am Flughafen Wien-Schwechat am Wochenende das Handwerk legen. Der Tscheche, der aus Südafrika über Madrid eingereist war, hatte nicht weniger als 80 geschützte und teils hochgiftige Reptilien - darunter sogar eine Schwarze Mamba - im Gepäck. Anzeige!

Der Schmuggler hatte für seine Kundschaft jedenfalls echte Raritäten besorgt: So findet sich unter den beschlagnahmten Reptilien neben streng geschützten Schildkröten, Chamäleons und Geckos auch ein gefährdeter Panzergürtelschweif. Und eine Reihe hochgiftiger Schlangen: Speikobras, eine Todesotter sowie eine Schwarze Mamba, die als eine der giftigsten Schlangen der Welt gilt. Die Exoten werden derzeit im Tiergarten Schönbrunn bzw. im Reptilienzoo Forchtenstein im Burgenland versorgt.

Täter wollte Hunde in die Irre führen
Der tschechische Schmuggler ging dabei sehr professionell vor. Er spazierte nach der Landung samt der heißen Ware im Gepäck schnurstracks zum grünen Ausgang, wo er von erfahrenen Zollbeamten gestoppt wurde. Ebenfalls in seinen Koffern transportierte der 42-Jährige diverse Fleischwaren, um die Spürhunde am Flughafen auf eine falsche Fährte zu locken.

Half alles nichts: Die Gepäckstücke wurden durch den Scanner geschickt, auch der ausgebildete Artenschutzhund "Reno" schlug an. In diversen Verpackungen wurden dann die insgesamt 80 Tiere entdeckt und von einer Grenztierärztin begutachtet. Der Tscheche hat jetzt eine Reihe von Anzeigen am Hals.

Oliver Papacek und Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).