So, 22. Oktober 2017

"Das ist nicht heiß"

15.03.2017 05:45

Serienstar Metz: Harsche Kritik für sexy Fotos

Bei uns ist Chrissy Metz noch nicht vielen ein Begriff, in den USA wird die Schauspielerin derzeit richtig gehyped. Der Grund ist nicht nur ihre Hit-Serie "This Is Us", die mittlerweile rund 14 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme bannt, sondern auch ihre Hollywood-untypische Figur. Im Gegensatz zu vielen Size-Zero-Kolleginnen bringt die 36-Jährige nämlich bei einer Körpergröße von 1,65 Metern rund 180 Kilo auf die Waage. Kein Wunder, dass ihr sexy Fotoshooting für den "Harper's Bazaar" nicht nur positiv aufgenommen wurde ...

Superschlank, durchtrainiert und faltenfrei: So präsentieren sich die Hollywoodstars nicht nur am roten Teppich, sondern auch in Hochglanzmagazinen. Eine, die dem gängigen Schönheitsideal der Traumfabrik jetzt den Kampf angesagt hat, ist Chrissy Metz. Die Schauspielerin bricht mit ihrer Serie, in der sie die übergewichtige und unglückliche Kate spielt, derzeit nicht nur alle Rekorde, sondern ließ sich gerade auch für das "Harper's Bazaar"-Magazin ablichten - und das richtig sexy.

Unter anderem trägt die 36-Jährige für die Fotostrecke einen knallroten Vintage-Badeanzug, setzt aber auch im dunkelblauen Pünktchen-Kleid ihre Kurven in Szene. Das Shooting sei für sie eine Bestätigung als Person, meinte Metz, als die Strecke im Modemagazin erschien. Doch nicht alle sind begeistert von den Fotos.

"Fettleibigkeit ist nicht sexy!"
Kurz nach der Veröffentlichung entbrannte unter den Fans eine hitzige Diskussion. Während viele Anhänger der Schauspielerin vor allem ihren Mut lobten und positive Kommentare wie "Du bist wunderschön - von innen und außen" auf ihrem Instagram-Profil hinterließen, hagelt es auch harsche Kritik. Viele User missbilligen laut vip.de in den sozialen Medien, dass von dem Magazin mit diesen Bildern Fettleibigkeit verklärt werde.

"Sie ist hübsch, aber man darf das Ganze einfach nicht verherrlichen. Fettleibigkeit ist ungesund", schreibt eine Userin etwa auf Facebook und kriegt dafür viel Zustimmung. Ebenso wie ein anderes Kommentar, in dem es heißt: "Fettleibigkeit ist nicht sexy! Fettleibigkeit ist gesundheitsgefährdend." Die Kritik sei jedoch kein Body Shaming, beteuern viele, die sich gegen die Fotos von Chrissy Metz im Netz ausgesprochen haben. Vielmehr wolle man darauf hinweisen, dass zu viele Kilos auf den Rippen ein echtes gesundheitliches Problem seien.

"Wir verdienen es, glücklich zu sein"
Und was hält die Schauspielerin von diesen harten Worten? Sie sei sich bewusst, dass Fettleibigkeit nichts Gutes sei, so Metz. Viele Jahre habe sie selbst alles versucht, um an Gewicht zu verlieren, erzählt sie dem Magazin. Doch als das nichts genützt habe, habe sie gelernt, mit ihrem Körper zu leben und ihn zu lieben: "Ich will die Leute inspirieren und sie ermutigen. Wir alle verdienen es, glücklich zu sein. Es geht um mehr als nur ums Schauspielern. Ich verändere Leben und stoße Diskussionen an."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).