Mi, 13. Dezember 2017

Wer kann helfen?

15.03.2017 07:04

Verein für Herdenschutzhunde sucht Grundstück

Der Klagenfurter Verein "Secure Base", der sich um missverstandene Herdenschutzhunde kümmert, soll ein Übungsgelände bekommen, um mit diesen Vierbeinern in sicherer Umgebung trainieren zu können. Einen Fürsprecher und Förderer haben die Hunde-Experten in Stadtvize Christian Scheider.

Sissy Lippitz vom Verein "Secure Base" muss sich dann um die gestrandeten Hunde kümmern. Sie möchte in weiterer Folge ein Netzwerk mit Profis aufbauen. Auf ihrem Grundstück in Klagenfurt kann sie aber nur begrenzt mit den großen Hunden üben. Deshalb will Christian Scheider für den Verein ein Areal am Stadtrand organisieren. Sissy Lippitz beherbergt auch "Dante", der wie die "Krone" berichtete von Griechenland nach Tirol gebracht worden war und seine neue Besitzerin in Angst und Schrecken versetzt hatte.

"Dante" hat große Fortschritte gemacht
Die Expertin konnte mit dem Kaukasen-Do Khyi-Mix mittlerweile beachtliche Fortschritte erzielen: "Er arbeitet vorbildlich beim Training mit und es konnte bereits eine gute Vertrauensbasis geschaffen werden", so Lippitz. Die Hundefreundin kann ihm mittlerweile sogar schon ein Halsband anlegen und ihn überall berühren. "Wir trainieren täglich drei bis sechs mal, immer zwischen fünf und 20 Minuten."

Appell an die "Krone Familie": Grundstück gesucht!
Um die wertvolle Arbeit mit Herdenschutzhunden weiterhin leisten zu können, sucht der Verein aber dringend einen Sponsor, der ein Grundstück zur Verfügung stellen würde. "Es sollte in Klagenfurt/Land sein, abgelegen und ohne direkte Nachbarn, da unsere Hunde arttypisch viel bellen", so Lippitz. "Trinkwasserversorgung und Strom, ein Dach über dem Kopf, eine Möglichkeit zur Futterzubereitung - mehr brauchen wir gar nicht." Ideal wäre ein älterer Bauernhof mit ein paar Hektar Grund, Weide oder Wiese.

Sie möchten helfen oder haben einen wertvollen Tipp? Bitte wenden Sie sich per Mail an tierecke@kronenzeitung.at! Mehr Infos unter www.securebase.or.at.

Denise Zöhrer
Denise Zöhrer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).