So, 22. Oktober 2017

Kurven wie Kylie

14.03.2017 05:45

Gut getrickst! Das ist das Po-Geheimnis der Stars

Da sich seit einiger Zeit alles um eine sehr barocke Silhouette dreht, müssen auch die Stars, die nicht mit einem kurvigen Po à la Kim Kardashian gesegnet sind, nachhelfen. Seither sind Squads wieder total angesagt und Korsagen schnüren die Taillen über den großen Gesäßen in Wespenform. Doch manches Mal hilft selbst das tollste Fitnessprogramm nichts - und dann müssen auch die Promi-Damen ganz tief in die Trickkiste greifen ...

Kylie Jenner überraschte vor wenigen Tagen auf Snapchat mit einem viel kleineren Hinterteil. Doch wie kann das sein, dass die Kurven der jüngsten Kardashian-Schwester plötzlich nicht mehr da sind? Offenbar hat die 19-Jährige in Sachen praller Kehrseite ein gut gehütetes Geheimnis: Wie "Bang Showbiz" berichtet, hilft die Reality-TV-Darstellerin mit sogenannten Butt-Pads oder auch Butt-Pants ihrer Figur auf die Sprünge.

Doch was sind Butt-Pads? Diese funktionieren wie die Schlankmacher Spanx, aber schummeln nichts weg, sondern ohne Besuch beim Beauty-Doc einfach was dazu. Mit Popo-Silikon-Polstern werden Kurven gezaubert, wo gar nicht so viele sind.

Kim Kardashian beteuerte im letzten Jahr vehement, keine Polster für ihre ausladendes Hinterteil zu brauchen. Bei ihr sei alles echt, so die Kurven-Queen im Interview mit US-Medien. Taylor Swift soll ebenfalls zu den Frauen gehören, die mithilfe der Polster nachhelfen. Allein Kristen Bell gab zu, auf dem roten Teppich bei den Golden Globes hintenrum geschummelt zu haben. In Asien dagegen liegt der Fokus derzeit vorn, denn dort gibt es mittlerweile sogar Einlagen für Fake-Camel-Toes. Ob dieser fragwürdige Trend den Popo-Hype bald ablösen wird, bleibt jedoch abzuwarten ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).