Di, 16. Jänner 2018

Lokal ausgebrannt

13.03.2017 07:56

Explosion in Pizzeria: 20 Wohnungen evakuiert

Explosion in der Nacht auf Montag im niederösterreichischen Hollabrunn: Eine Pizzeria brannte aus, ein Fahrradgeschäft wurde ebenfalls zerstört. "Rund 20 Wohnungen im Gebäude wurden evakuiert, drei Familien in Notquartiere gebracht", berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando. Durch die Wucht der Detonation zerbarsten Scheiben von in der Nähe geparkten Pkw und umliegenden Geschäften.

Mehrere Bewohner hatten am Montag kurz nach 2 Uhr über den Feuerwehrnotruf eine Explosion gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Pizzeria im Stadtzentrum in Vollbrand. Die Feuerwehr evakuierte etwa 20 Wohnungen im gleichen Gebäude.

Familien in Notquartiere gebracht
Ein Übergreifen der Flammen auf die Fassade oder andere Wohnungen konnte verhindert werden. Mehrere Atemschutztrupps mussten sich laut Bezirkskommando durch den Brandschutt kämpfen, um das Feuer endgültig zu löschen. 

Drei Familien wurden von der Stadtgemeinde in Notquartiere gebracht, die anderen betroffenen Bewohner fanden selbst Unterkünfte. Eine Person wurde durch das Rote Kreuz mit Sauerstoff versorgt. Die Gasversorgung für das Gebäude wurde abgestellt. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden