Mi, 24. Jänner 2018

Peinliches 1:2

12.03.2017 18:23

Barcelona blamiert sich bei "Kellerkind" La Coruna

Vier Tage nach der denkwürdigen 6:1-Aufholjagd in der Champions League gegen Paris St. Germain ist der FC Barcelona in der spanischen Meisterschaft auf dem Boden der Realität angekommen. Die Katalanen mussten sich beim Abstiegskandidaten Deportivo La Coruna peinlichst mit 1:2 geschlagen geben.

Barcelona verlor damit die Tabellenführung an Real Madrid. Der Erzrivale besiegte Betis Sevilla mit 2:1.

Joselu hatte La Coruna in Führung gebracht (40.). Kurz nach Seitenwechsel gelang Luis Suarez der Ausgleich (46.). Die selbstbewusst auftretenden Galicier schlugen durch einen Kopfball von Alex Bergantinos ins kurze Eck aber noch einmal zu (74.).

Die Ergebnisse der 27. Runde:
Freitag
Espanyol Barcelona - Las Palmas 4:3
Samstag
Valencia - Sporting Gijon 1:1
FC Sevilla - Leganes 1:1
Malaga - Alaves 1:2
Granada - Atletico Madrid 0:1
Sonntag
Real Sociedad - Athletic Bilbao 0:2
Deportivo La Coruna - FC Barcelona 2:1
Celta de Vigo - Villarreal
Real Madrid - Betis Sevilla
Montag
CA Osasuna - Eibar (20.45 Uhr)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden