Sa, 20. Jänner 2018

Eishockey-Liga

31.10.2006 22:45

Salzburg stürmt mit 4:2 Sieg an Tabellenspitze

Zu Beginn des zweiten Meisterschafts-Viertels der Erste Bank Eishockey Liga haben die Red Bulls Salzburg den Meister aus Villach von der Tabellenspitze gestürzt. Die Salzburger feierten gegen Schlusslicht Linz einen 4:2-Sieg und profitierten von der 4:5- Niederlage nach Penaltyschießen des VSV bei den Vienna Capitals. Innsbruck besiegte Graz 5:3, der KAC verlor in Jesenice 3:6.

Den Salzburgern gereichte ihr achter Heimsieg in ebenso vielen Spielen in der Eisarena Volksgarten zur Tabellenführung. Der Vizemeister wurde von den Linzern allerdings mehr als bisher gefordert. Nachdem Kapitän Dieter Kalt die Bullen im Powerplay mit seinem achten Saisontor in Führung gebracht hatte, vergaben die Gäste eine Vielzahl von Großchancen. Die Vorentscheidung gelang erst mit einem etwas überraschenden Doppelschlag kurz vor Ende des Mitteldrittels.

VSV verliert
Die Caps fügten Meister VSV die fünfte Saison-Niederlage, die zweite in der Hauptstadt, zu. Die Wiener lagen durch Treffer von Craig, Latusa und R. Lukas bereits 3:0 voran, ehe Villach dank Bousquet den Anschluss wahrte. Nach einem weiteren Treffer von Latusa erzwang Villach dank eines starken Schlussdrittels durch Gauthier und Lanzinger jedoch eine Verlängerung. Im Penaltyschießen waren die Wiener dann die Glücklicheren.

Der KAC verlor auch die dritte Saisonbegegnung gegen Jesenice. Die Slowenen, in der ersten Rückrunde mit sechs Siegen aus sieben Spielen die Nummer eins der Liga, untermauerten mit einem 6:3 ihr Hochform. Für die Grazer gab es in Innsbruck schon vor der Partie den ersten Schock. Standardgoalie Steve Passmoore musste w.o. geben und fällt acht Wochen aus. Im Match selber führte Innsbruck mit 5:0, bis die Grazer dann noch auf 3:5 herankamen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden