So, 19. November 2017

Anklage ist fertig:

10.03.2017 15:39

Prügelopfer (17) wird nie wieder richtig sehen

Sechs Monate lang kämpfte sich Fabian Sch. (17) aus St. Ulrich bei Steyr nach einem Faustschlag zurück in ein normales Leben. Der Gymnasiast war in Steyr dadurch auf den Hinterkopf gefallen, hatte lebensgefährliche Hirnverletzungen erlitten, wird nie wieder richtig sehen können. Jetzt ist die Anklage gegen den Prügler fertig.

"Wir klagen nach Paragraf 85 (2) Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen an", erklärt Andreas Pechatschek von der Staatsanwaltschaft Steyr. Auf dieses Delikt stehen maximal zehn Jahre Haft. Noch ist die Anklage nicht rechtskräftig, der beschuldigte, unbescholtene 21-jährige Serbe kann noch Einspruch einlegen.
Anfang Oktober des Vorjahres war es bei einem Streit in der Steyrer Pfarrgasse zum fatalen Schlag gekommen: Der 21-Jährige hatte dem Gymnasiasten einmal ins Gesicht geschlagen und der 17-Jährige war "wie ein Brett" nach hinten gestürzt, am Kopfsteinpflaster aufgeschlagen. Außen sah man nur eine Risswunde. Doch im Gehirn gab’s unter anderem Blutungen, ein Ödem, Verschiebung der Mittellinie! Fabian war in akuter Lebensgefahr. Er kämpfte sich zurück ins Leben, war mehrere Monate auf Reha, doch das linke Gesichtsfeld bleibt dauerhaft eingeschränkt.
"Doch diese Dauerfolge wurden fahrlässig und nicht absichtlich herbeigeführt", erklärt Staatsanwalt Pechatschek, warum die Anklage nicht auf absichtliche schwere Körperverletzung lautet.

Markus Schütz, OÖ-Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden