Mi, 17. Jänner 2018

Junioren-WM

09.03.2017 11:37

Youngster Haaser verpasst um eine Hundertstel Gold

Um eine Hundertstel-Sekunde hat Raphael Haaser am Donnerstag bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften der Junioren in Aare im Super-G die Goldmedaille verpasst. Der 19-jährige Tiroler, am Mittwoch bereits Dritter in der Abfahrt, musste sich nur Nils Alphand (20) geschlagen geben, Sohn des ehemaligen französischen Weltcup-Gesamtsiegers Luc Alphand.

Ebenfalls nur 1/100 hinter Haaser sicherte sich der Schweizer Semyel Bissig die Bronzemedaille.

Mit 0,10 Sekunden Rückstand wurde Maximilian Lahnsteiner Sechster. Pirmin Hacker kam auf Rang sieben (0,20).

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden