#LOL!

Erstes Smart-Kondom misst seine Leistung im Bett

Revolutionäre Erfindung oder schlechter Scherz? Der Online-Händler "British Condoms" wirbt seit kurzer Zeit mit dem "ersten smarten Kondom" der Welt. Via Nano-Chip und Sensoren sollen dabei die Leistungen des Mannes beim Sex gemessen werden. Die Anzahl der Vorbestellungen sind laut Hersteller-Angaben enorm, einen offiziellen Verkaufsstart des "i.Con" gibt es jedoch noch nicht.

Bei "i.Con" handelt es sich, laut Angaben des Herstellers, um einen größenverstellbaren Ring, welcher ganz einfach über den Penis gestülpt werden kann und das Kondom an der Öffnung fixieren soll. Mithilfe mehrerer Sensoren werden dann nicht nur der Durchmesser und die Dauer des Geschlechtsverkehrs, sondern auch die Intensität, Körpertemperatur, Geschwindigkeit sowie etwa die Anzahl der Stöße erfasst. Ebenso werden Positionswechsel erkannt und aufgezeichnet.

Im Anschluss an den Geschlechtsverkehr können die Daten dann am Computer ausgewertet werden, oder online mit anderen Usern verglichen werden, selbstverständlich anonym, ähnlich wie etwa bei der Lauf-App "Runtastic". Männer die besonders stolz auf ihre Leistungen sind, können die Daten aber selbstverständlich auch jederzeit in ihren sozialen Netzwerken teilen.

Das Gerät ist wasserdischt, der Akku hält bis zu acht Stunden. Der Preis ist dafür etwas happig: Für rund 70 Euro kann das i.Con, das "smarte Kondom", vorbestellt werden, aktuell befindet es sich noch in der finalen Testphase.

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr