Fr, 24. November 2017

Traum erfüllt

09.03.2017 08:57

Französin mit Down-Syndrom wird Wetter-Lady

Der Traum ihres Lebens wird wahr: Eine 21-Jährige mit Down-Syndrom darf im französischen Fernsehen das Wetter ansagen. Am Dienstag der kommenden Woche werde Melanie Segard um 20.35 Uhr im Sender France 2 auftreten, teilte am Mittwoch der Verein Unapei mit, der sie unterstützt. Unter dem Slogan "Melanie schafft das" hatte die junge Frau auf Facebook mehr als 200.000 Likes gesammelt.

Der Verein betonte, die große Unterstützung für Melanie gebe "Tausenden behinderten Menschen, die allzu oft unsichtbar sind, eine Hoffnung". Sie könnten vieles erreichen, wenn sie nur Hilfe bekämen. In dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender France 2 wird Melanie in den kommenden Tagen die Mitarbeiter des Wetterdienstes treffen und eine Schulung für ihren Auftritt machen.

Menschen mit Down-Syndrom haben ein verändertes Erbgut. Sie tragen das Chromosom 21 dreimal in jeder Körperzelle statt zweimal. Deshalb spricht man auch von Trisomie 21. Kinder mit Down-Syndrom entwickeln sich in der Regel langsamer als andere Kinder.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden