Mo, 18. Dezember 2017

Sex sells!

03.04.2017 06:00

Diese Promis nutzen sexy Fotos als Karrierebooster

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt auch meistens dort - es sei denn, man kommt auf die Idee, sich nackt oder beim Sex zu filmen. Dann nämlich kann es passieren - vor allem, wenn man berühmt ist - dass diese Aufnahmen mehr oder auch weniger zufällig ihren Weg in die Öffentlichkeit finden und den Stars zum Verhängnis werden. Andere Promis wiederum wissen schon längst, dass nackte Haut ein in Gold nicht aufzuwiegender Karrierebooster sein kann - und machen sich immer wieder (fast) nackig ...

Pamela Anderson sorgte für den ersten Promi-Porno Hollywoods, Kim Kardashian hat ein Sextape erst richtig berühmt gemacht und Paris Hiltons Pornofilmchen "One Night In Paris" verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Geschäftsträchtig sind sie, diese freizügigen Aufnahmen, und ganz nebenbei spülen sie zusätzliche Millionen in die Kasse. Wenig Stoff, ob nun für ein breiteres Publikum gedacht oder nicht, hat Promis eben noch nie richtig geschadet.

Alles für die Quote
Kein Wunder, dass sich viele Stars regelmäßig leicht bekleidet für Magazine ablichten oder in Filmen die Hüllen lassen - und auch privat am Stoff sparen. Kein Strand in der Nähe? Ein Bikini passt immer. Ein gemütlicher Abend mitsamt Pizza auf der Couch? Natürlich im Negligé. Nicht nur Kim Kardashian nutzt sexy Fotos nach wie vor als Karriereboster. Es tun ihr viele gleich ...

Nicki Minaj hat sich erst kürzlich die Titelseiten auf allen möglichen Klatschblättern gesichert, war sie doch der eigentliche Hingucker auf Haider Ackermanns Show im Rahmen der Pariser Fashion Week. Ihr Outfit bedeckte lediglich eine Seite ihres Dekolletés - und hat der Rapperin ein Medienecho beschert, das ihr in letzter Zeit verwehrt blieb ...

Emily Ratajkowski, Model und Schauspielerin, hat ihre Selbstdarstellung in sozialen Medien perfektioniert. Immer wieder postet sie heiße Schnappschüsse, die am Strand oder im Badezimmer entstehen. Ihre Fans freut's! Und für die schöne Britin gibt's mal wieder reichlich Schlagzeilen.

Model Irina Shayk, die derzeit das Kind von Hollywood-Hottie Bradley Cooper unterm Herzen trägt, zeigt nicht nur professionellen Fotografen, welche Reize sie zu bieten hat - gerne setzt sie sich auch privat in Szene.

Superstar Madonna ist nun wirklich nicht für ihre züchtigen Auftritte bekannt. Die Sängerin zeigt sie sich immer wieder in erotischen Posen oder, noch besser, gleich halb nackt. Dank ihrer durchtrainierten Figur - für die sie angeblich fünf Stunden täglich im Fitnessstudio schwitzt -   kann sie es sich leisten. Doch passen diese Auftritte wirklich noch zu einer 58-Jährigen?

Popstar Lady Gaga hatte keine Hemmungen, ein unkonventionelles Fleischkostüm auszuführen. Noch weniger Hemmungen aber hat sie, selbst Haut zu zeigen ...

Kim Kardashian ist ihren Schwestern im Bezug auf nackte Haut ein Vorbild - allzu oft haben diese der berühmten zweifachen Mutter schon nachgeeifert. Der Zweck aber heiligt die Mittel - es zahlt sich eben aus, ab und zu ein Kleidungsstück einzusparen ...

Und Kims kleines Schwesterchen Kendall Jenner hat den Bogen ebenfalls schon raus ...

Nackedei Micaela Schäfer ist oft im Adamskostüm anzutreffen, das gehört zur Geschäftsstrategie. Dabei fühlt sie sich scheinbar pudelwohl in ihrer Haut. Hier zeigt sie ihrer Anhängerschaft ihre neue Frisur. Was auch sonst ...?

James Franco weiß, wie er seine weiblichen Fans begeistert. Immer wieder schickt der Beau Grüße aus dem Bade- oder Schlafzimmer.

Candice Swanepoel, nach der Geburt ihres Sohnes 2016 wieder in Topform, heizt auch abseits der Laufstege und Fotostudios dieser Welt ihrer Leserschaft ein. Die 28-jährige Südafrikanerin weiß eben, wie sie im Gespräch bleibt.

Mediale Aufmerksamkeit ist auch für Superstars wie Rihanna unverzichtbar. Obwohl sie sich in jüngster Vergangenheit erstaunlich züchtig präsentierte, gibt es natürlich doch den einen oder anderen Appetithappen für ihre Fans.

Aber: Es geht auch züchtig!
Geschäftsträchtig oder nicht - viele Berühmtheiten pfeifen auch auf nackte Haut und geben sich bedeckt: Jennifer Lawrence etwa schiebt jedweder unfreiwilligen Art der Veröffentlichung privater Bilder durch Anwälte einen Riegel vor - sofern solches Material überhaupt existiert -, und präsentiert alleinig ihre schauspielerischen Vorzüge im Rampenlicht.

Emma Watson achtet neuerdings so streng auf ihre Intimsphäre, dass sie sich auf ihren Streifzügen nicht mehr mit Fans fotografieren lassen will - zumindest privat. Fürs Business darf es schon mal etwas nackte Haut sein ...

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden