Di, 16. Jänner 2018

Aktuelle Studie

08.03.2017 22:01

Work-Life-Balance: Wien am allerletzten Platz

Geld alleine macht im Job nicht glücklich. Dennoch ist das Gehalt einer der zentralen Faktoren für die Zufriedenheit eines Mitarbeiters. Basierend auf einem Gehaltszufriedenheitsindex wurde nun ausgewertet, in welchen Landeshauptstädten die Arbeitnehmer am zufriedensten sind. Die Ergebnisse zeigen: Wien kommt auf den vorletzten Platz. In der Kategorie Work-Life-Balance rutscht die Bundeshauptstadt gar an die letzte Stelle.

Für den Index, der von der Arbeitgeber-Bewertungsplattform "kununu" erstellt wurde, wurden Mitarbeiter aus allen Branchen befragt, wie zufrieden sie mit ihrem Gehalt sind und ob das Gehalt der Verantwortung entspricht. Die Skala reicht von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut).

Gehaltszufriedenheit: Linz auf Platz eins
Mit einem Score von 3,64 führt Linz den Gehaltszufriedenheitsindex an. Das Wirtschaftszentrum Oberösterreichs hat nicht nur mehr Arbeitsplätze als Einwohner, sondern ist auch Hauptsitz einiger namhafter Unternehmen wie VACE, Energie AG, voestalpine oder Brau Union, die maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt sind. Auf Platz zwei folgt Eisenstadt. Den dritten Platz belegt wie schon im Vorjahr Salzburg mit einem Score von 3,53. Das aktuelle Schlusslicht bildet St. Pölten (3,26).

Wien an vorletzter Stelle
Wien liegt bei der Gehaltszufriedenheit an vorletzter Stelle (3,30). In der Kategorie Work-Life-Balance sieht es noch schlechter aus: Die Bundeshauptstadt rutscht hier sogar auf den letzten Platz ab. Ausgerechnet Wien, das seit Jahren regelmäßig in den Top-Platzierungen diverser Rankings der lebenswertesten Städte der Welt zu finden ist.

Die Analyse zeigt aber auch, dass Arbeitnehmer deutlich zufriedener mit ihren Kollegen sind als mit ihren Gehältern. So ist der Kollegenzusammenhalt auch 2016 die am besten bewertete Kategorie auf "kununu".

"Faires Gehalt zu Gesamtpaket"
"Geld motiviert nicht dauerhaft", so Johannes Prüller, Pressesprecher von "kununu". Ein gutes Miteinander mit den Kollegen, ein attraktives Arbeitsumfeld und ein interessanter Aufgabenbereich seien auf lange Sicht genauso wichtig. "Ein faires Gehalt gehört heute vielmehr zu einem attraktiven Gesamtpaket dazu."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden