Di, 17. Oktober 2017

Nach 1:5-Debakel

08.03.2017 11:14

Wenger: „Skandalös! Schiri hat Bayern geholfen“

Was war das für eine Klatsche für den FC Arsenal! Nach dem 5:1 im Hinspiel deklassierten die Bayern die Londoner auch im Rückspiel des Achtelfinales der Champions League mit demselben Ergebnis und beendeten damit möglicherweise die lange Ära von Arsene Wenger. Der wiederum war nach dem Debakel stinksauer auf den Schiedsrichter - zu sehen oben im Video!

Der griechische Referee Tasos Sidiropoulos wurde von Wenger als Sündenbock für die Pleite ausgemacht. "Ich finde es unerklärlich, es ist skandalös. Die Bayern sind ein gutes Team, aber heute Abend können sie sich beim Schiedsrichter bedanken. Er hat ihnen geholfen", diktierte Wenger in die Mikrofone. "Nicht nur, dass es kein Elfmeter war, Lewandowski war auch noch Abseits. Obendrein gibt er uns eine Rote Karte, die uns komplett umgebracht hat", spricht er den umstrittenen Ausgleich der Münchner an.

"Nicht hier, um über meine Zukunft zu sprechen"
Wenger ist nun noch mehr im Misskredit. In der Premier League hat Arsenal drei der vergangenen vier Spiele verloren und ist aus den Top Vier gefallen. "Wenger raus", titelte das Massenblatt "Sun" bereits. "Einer der berühmtesten Klubs der Welt ist tot und begraben", befand Chef-Reporter Neil Ashton. Zahlreiche Fans forderten nach der Klatsche den Rücktritt von Wenger. Dieser blockte nach der Partie Fragen zu seiner Person ab: "Ich bin nicht hier, um über meine Zukunft zu sprechen, sondern über Fußball!"

Klub-Ikone prophezeit Wenger-Ende
Arsenal empfängt am Samstag im FA-Cup-Viertelfinale den Fünftligisten Lincoln City. So oder so dürfte Wenger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, keine lange Zeit bei den Londonern mehr beschieden sein. "Es fühlt sich so an, als würde es zu Ende gehen", sagte Klub-Ikone Ian Wright - wohl stellvertretend für viele.

Hier im Video sehen und hören Sie die Stimmen der Bayern-Spieler nach dem klaren Erfolg gegen Arsenal:

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden