Di, 16. Jänner 2018

In New York

08.03.2017 09:04

Theater zeigt 80 einminütige Stücke

24 Stunden, 20 Minuten und 2 Sekunden ist das längste bekannte Theaterstück laut "Guinness-Buch der Rekorde" lang. In New York kommen Theaterfreunde dagegen nun blitzartig auf ihre Kosten. 80 Theaterstücke von je einer Minute zeigt das New Ohio Theatre im West Village in Manhattan.

Das "One Minute Play Festival", bei dem dieses Jahr 50 Autoren mitwirken, findet bereits zum dritten Mal statt. Beim längsten bekannten Theaterstück hatte eine Gruppe aus neun Schauspielern im nordindischen Jammu nahe der pakistanischen Grenze das Stück "Yes Thank You Universe - A Tale of Two Attitudes" aufgeführt. Geschrieben hatte es der Inder Vickrant Mahajan speziell für diesen Rekordversuch, der ihm bei der Aufführung vom 13. bis 14. August 2015 gelang.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden