So, 19. November 2017

„Härtestes Jahr“

08.03.2017 07:32

Lewis Hamilton: „F1-Rookie hat mein Mitgefühl!“

Der Kanadier Lance Stroll ist in diesem Jahr der einzige "echte" Neuling in der Formel 1. Für seinen Aufstieg ins Williams-Cockpit hat sein Vater Millionen investiert. Gerade dieser Umstand ruft aber auch die Zweifler auf den Plan. Nach schon drei Unfällen bei den Testfahrten in Montmelo muss der 18-Jährige, mit dem auch Lewis Hamilton "mitleidet", beweisen, dass er mit dem Druck und den neuen Autos zurechtkommt. Im Video oben sehen Sie, was Hamilton über den neuen Mercedes-Boliden sagt!

Diese Woche klettert Stroll erneut in seinen Dienstwagen. In der Vorwoche strandete der "Rookie" an zwei Tagen zweimal im Kiesbett und rutschte einmal in die Mauer. Wegen der Schäden am Auto ging Williams reichlich Testzeit verloren, einen Tag musste das Team komplett auslassen. "Das hat nichts damit zu tun, dass ich jetzt hier bei den großen Jungs bin. So etwas passiert in jeder Meisterschaft, wenn man aufs Ganze geht", sagte Stroll.

Hamilton: "Das ist hart"
"Er hat mein Mitgefühl. Es ist das härteste Jahr, um in die Formel 1 zu kommen", urteilte Mercedes-Star Lewis Hamilton. Die neuen Autos sind in diesem Jahr deutlich schneller und schwerer beherrschbar als in den Vorjahren. "Ich bin mir nicht sicher, ob die körperliche Entwicklung mit 18 schon abgeschlossen ist, das ist hart. Ich war da noch in der Schule und habe für meinen Abschluss gelernt", erzählte der britische Renault-Pilot Jolyon Palmer.

Förderung des Vaters
Der Youngster gibt sich derweil gelassen und vertraut auf sein Talent. Nach dem Titel in der italienischen Formel 4 vor drei Jahren gewann er in der Vorsaison überlegen die Formel-3-Europameisterschaft. Dabei profitierte er von der Förderung seines Vaters, der in der Modebranche reich geworden ist. 2016 wurde Lawrence Stroll (Geburtsname Strulovitch) im Forbes-Ranking der reichsten Menschen der Welt auf die 722. Stelle gereiht.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden