Fr, 20. Oktober 2017

Urfahranermarkt

07.03.2017 23:58

Das wird ein Fest!

Schon seit 200 Jahren verzaubert der Urfahranermarkt in Linz Groß und Klein. Zum Jubiläum gibt’s viel Neues!

200 Jahre ist es her, dass Kaiser Franz I. den Urfahranern 1817 das Privileg erteilte, zweimal im Jahr einen zweitägigen Markt abzuhalten. Damit war das älteste Volksfest Österreichs geboren  und eine Erfolgsgeschichte begann, die bis heute anhält! Der von der "Krone" präsentierte Urfahranermarkt feiert von 29. April bis 7. Mai mit seinen Besuchern den runden Geburtstag.  370 Aussteller haben sich angekündigt. "Das bunte Festprogramm und das erweiterte Angebot werden den Markt zu einem tollen Event machen", sind sich der Linzer Stadtchef Klaus Luger und Marktreferent Bernhard Baier einig.
Schon die Eröffnung wird ein Spektakel  da ist etwa ein großer Festzug mit Musik- und Trachtengruppen sowie Gästen aus dem Ausland und Retro-Autodroms durch die Innenstadt geplant. Neu sind zudem ein fulminantes Liwest-Jubiläumsfeuerwerk sowie eine Schnitzeljagd mit Luftballonstart am Familien-Mittwoch. Ein Highlight wird neben einem Umzug des Granitlandes und einer neuen Wein- und Ginlounge etwa auch der "Krone"-Trachtentag am Donnerstag sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).