So, 19. November 2017

Youth-League-Hit

07.03.2017 21:31

2:1! RB Salzburg triumphiert gegen Atletico Madrid

Der FC Red Bull Salzburg hat seinen Erfolgslauf in der UEFA Youth League eindrucksvoll fortgesetzt! Nach Manchester City und Paris St. Germain schalteten die Jungbullen im Viertelfinale mit 2:1 (0:0) auch Atletico Madrid aus. Die Salzburger qualifizierten sich damit für das Finalturnier des Nachwuchs-Europacups von 21. bis 24. April in Nyon.

Die Salzburg-Tore vor 5380 Zuschauern in Wals-Siezenheim, darunter Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, erzielten Innenverteidiger Igor per Kopf (48.) sowie Stürmer Hannes Wolf (61./Bild oben). Der mit zahlreichen Spielern des Erste-Liga-Klubs FC Liefering angetretene Red-Bull-Nachwuchs war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Erst im Finish nach dem Anschlusstreffer durch Giovanni Navarro (79.) kam etwas Nervosität auf.

Salzburger bereits in Spielhälfte eins klar besser
Schon vor der Pause hätte das Team von Trainer Marco Rose in Führung gehen können - man hatte das Visier aber noch nicht gut genug eingestellt. Wolf vergab die beste Torchance (31.). Ein Schuss von Kapitän Xaver Schlager, der am Sonntag noch im Bundesliga-Schlager gegen Rapid (1:0) für Salzburgs Kampfmannschaft im Einsatz gewesen war (siehe Video oben), ging knapp über das Tor (45.+1).

Brasilianer Igor bringt die "Jung-Bullen" in Führung
Nach Seitenwechsel schlug der Red-Bull-Nachwuchs aber zu. Ein Schlager-Eckball kam, verlängert von Luca Meisl, zu Igor - der Brasilianer köpfelte aus kurzer Distanz ein. Wolf erhöhte mit einem Linksschuss, seinem sechsten Tor im Bewerb. Sturmpartner Mergim Berisha hatte den 17-Jährigen, der ebenfalls bereits über Bundesliga-Erfahrung verfügt, mit viel Übersicht freigespielt.

Atletico kommt auf, Filip vergibt die Entscheidung
Erst in der Schlussphase kam Atletico auf. Einen ersten Abpraller setzte Clemente Mues über das Tor (74.). Wenig später traf Navarro nach einem Fehler der "Bullen" in der Vorwärtsbewegung. Die Riesenchance auf die Entscheidung vergab Salzburgs Oliver Filip, der im Konter alleine vor Atletico-Keeper Carlos Marin vertändelte, anstelle auf den besser postierten Mitspieler abzuspielen.

Salzburg erreichte dennoch als erstes österreichisches Team das Final-Turnier. Der Halbfinal-Gegner heißt nun FC Barcelona, denn der Nachwuchs der Katalanen setzte sich im Viertelfinale gegen den FC Porto nach Rückstand noch mit 2:1 (0:0) durch. Zwei Tore in der Schlussviertelstunde drehten die Partie. Barcelona hat den Bewerb für U19-Teams 2014 bereits gewonnen. Neben Salzburg und Barca ist bisher nur Benfica Lissabon für das Turnier in Nyon qualifiziert. Den Halbfinal-Gegner der Portugiesen ermitteln am Mittwoch (18 Uhr) Real Madrid und Ajax Amsterdam.

Salzburg-Coach: "Das ist verdammt geil!"
"Ich bin verdammt stolz! Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Jungs haben sich das tatsächlich erarbeitet. Es war kein fußballerischer Leckerbissen, aber wir stehen im Halbfinale. Das ist verdammt geil!", meinte Rose, der Trainer der Salzburger Youth-League-Mannschaft. "Die Tore haben wir großartig gemacht. Es gab noch die eine oder andere Chance. Aber jetzt sind wir einfach nur überglücklich. Wir fahren da jetzt nicht hin (zum Finalturnier/Anm.), um zu genießen. Wir wissen, dass wir hart gearbeitet haben, um da hinzukommen. Jetzt wollen wir uns da auch gut präsentieren."

Das Ergebnis:
Red Bull Salzburg - Atletico Madrid 2:1 (0:0)
Red Bull Arena, 5380 Zuschauer, SR Dankert (GER)
Tore: Igor (48.), H. Wolf (61.) bzw. Navarro (79.)
Salzburg: Antosch - Ingolitsch, Meisl, Igor, Mensah - Haidara, Gorzel, X. Schlager (62. Sturm/87. Kirim) - M. Berisha, H. Wolf (75. Meister), Filip

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden