Mo, 23. Oktober 2017

Offenbar nach Sturz

06.03.2017 22:09

USA: 97-jährige Zwillingsschwestern erfroren

Zwei 97 Jahre alte Zwillingsschwestern sind im US-Bundesstaat Rhode Island am selben Tag ums Leben gekommen. Wahrscheinlich seien sie an den "extrem kalten Temperaturen" gestorben, teilte die Polizei am Montag mit. Indizien für eine Fremdeinwirkung gebe es nicht.

Nach Angaben der Polizei hatte eine 89 Jahre alte Schwester der Zwillinge die beiden nach einem Essen am Freitagabend vor ihrem Haus in der Stadt Barrington mit dem Auto abgesetzt. Bevor sie das Gebäude betreten hatten, fuhr die Schwester wieder los.

Die Ermittler gehen davon aus, dass eine der 97-Jährigen dann in der Einfahrt gestürzt ist. Ihre Schwester habe daraufhin vermutlich das Haus betreten wollen, um Hilfe zu rufen. Doch sie stolperte wohl über einen Teppich in der Garage und fiel ebenfalls zu Boden. In der Nacht sanken die Temperaturen auf minus neun Grad Celsius.

Morgens fand ein Nachbar die Zwillinge. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später für tot erklärt wurden. Am Sonntag versammelten sich trauernde Angehörige und Nachbarn vor dem Haus.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).